Kinostarts: „End of Watch“ – Nah an der Realität

0
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Ab Donnerstag wird auf der Kinoleinwand scharf geschossen – wie in vielen anderen Polizei-Thrillern auch. Aber „End of Watch“ ist anders. Regisseur David Ayer orientierte sich an echten Polizisten, um einen möglichst realitätsnahen Film zu produzieren, was ihm mit dem Drama mehr als gelungen.

„End of Watch“: Cop-Thriller mit Starbesetzung und Tiefgang

 
Es wird geschossen und getötet, wie in jedemPolizei-Thriller. Doch „End of Watch“ ist anders als die meistenCop-Filme. Jake Gyllenhaal und Michael Peña als Streifenpolizistenimgefährlichen South Central Los Angeles sind weder korrupt nochübermäßig brutal. Sie teilen Ängste und Sorgen und eine tiefeFreundschaft füreinander. Regisseur David Ayer schaute bei echtenPolizisten ab und schickte seine Hauptdarsteller auf Patrouille.DasErgebnis ist ein realistisches Drama, das unter die Haut geht.
 
(End of Watch, USA 2012, 109 Min., FSK ab 16 , von David Ayer, mitJake Gyllenhaal und Michael Peña, http://www.endofwatch.de/)
 
 
Florian David Fitz gibt Regiedebüt: „Jesus liebt mich“
 
TilSchweiger und Matthias Schweighöfer haben esvorgemacht – die Schauspieler sind auch als Filmregisseureerfolgreich. Jetzt hat sich erstmals Florian David Fitz („Vincentwill Meer“) auf den Regiestuhl gesetzt. Sein Regiedebüt „Jesusliebtmich“ ist eine liebenswert skurrile Komödie. Fitz selbst spieltdiemännliche Hauptrolle: einen Mann, der Jesus Christus nicht nuräußerlich auffallend ähnelt. Zunächst aber ist Marie (JessicaSchwarz) froh, dass sie endlich einen Mann gefunden hat, der sieversteht. Jeshua aus Palästina scheint einfach perfekt. Undwährendsich Marie so richtig heftig in den Fremden verliebt, verfolgtJeshuaseine eigentliche Mission zielstrebig: Er will die Menschen aufdenWeltuntergang vorbereiten. Und der ist schon nächsten Dienstag.Eineromantische Komödie mit Starbesetzung bis in die Nebenrollen.
 
(Jesusliebt mich, Deutschland 2012, 100 Min., FSK ab 6, von FlorianDavidFitz, mit Jessica Schwarz, Florian David Fitz, Henry Hübchen,Hannelore Elsner; http://wwws.warnerbros.de/jesusliebtmich/)

Abenteuerfilm: Huck Finn und der große Traum von Freiheit
 
Einmal leben wie Huck Finn. Frei und ungebundendurch die Gegend stromern, ohne Verpflichtungen. Kein Wunder, dassder Roman von Mark Twain zum Klassiker wurde. Der Film «Die Abenteuerdes Huck Finn» bringt nun die Erlebnisse des Landstreichers ins Kinounter Regie von Hermine Huntgeburth. Wie schon «Tom Sawyer» spieltauch der Nachfolgefilm Ende des 19. Jahrhunderts im Städtchen St.Petersburg am Mississippi. Der Filmist prominent besetzt, mit HeikeMakatsch als Tante Polly, Peter Lohmeyer als Richter und AugustDiehlals Hucks versoffenem Vater. Sehenswert sind vor allem Leon Seidelals unbekümmerter Huck Finn und Jacky Ido als Sklave Jim, der mitdemJungen in die Freiheit flieht.
 
(Die Abenteuer des Huck Finn,Deutschland 2012, von Hermine Huntgeburth, mit Heike Makatsch,HenryHübchen, Michael Gwisdek, 102 Min., FSK ab 6,http://www.huckfinn-film.de/)
 
 
„Sammys Abenteuer 2“: Bunte 3D-Unterwasserwelt und coole Sprüche
 
Die alten Schildkrötenkumpel Sammy und Raygeraten in das Netz von Tierfängern, die sie an eine Aquariumshowliefern. Um ausbüxen zu können, brauchen die beiden einen genialenPlan – und müssen sich gegen den Herrscher der Unterwasserwelt,Seepferdchen Big D., durchsetzen. Die 3D-Produktion „SammysAbenteuer2“ knüpft in ihrer technisch einwandfreien Darstellung, tollenBildern und flotten Sprüche der animierten Tiere an den Teil 1 an.Zuden Synchronsprechern zählen dieses Mal die Schauspieler DetlevBuckund Axel Stein sowie die Sänger Sascha Vollmer und Alec Völkel(TheBoss Hoss) und der Graf von Unheilig.
 
(Sammys Abenteur, Belgien2012,92 Min., FSK ab 0, von Ben Stassen und Vincent Kesteloot,http://www.sammysabenteuer.de/)

Debüt „Du hast es versprochen“: deutscher Gruselthriller
 
Hanna und Clarissa, die als junge Mädchen gute Freundinnen waren, treffen sich durch einen Zufall nach Jahren wieder. Spontan entscheiden sie sich, gemeinsam auf die Insel zu fahren, auf der sie als Kinder Urlaub gemacht haben. Auch Hannas Tochter kommt mit. Was als entspannte Auszeit gedacht war, entwickelt sich jedoch mehr und mehr zu einem Horrortrip: Zahlreiche mysteriöse Dinge geschen, und dann taucht auch noch ein längst verstorben geglaubtes Mädchen auf. Hanna und Clarissa ahnen, dass damals während ihres Aufenthalts etwas passiert ist, das sie längst verdrängt haben. Die Deutsche Alex Schmidt legt mit «Du hast es versprochen» ihr Spielfilmdebüt vor. Dafür konnte sie Schauspieler wie Katharina Thalbach, Max Riemelt und Clemens Schick gewinnen.
 
(Du hast es versprochen, Deutschland 2012, 102 Min., FSK o.A., von Alex Schmidt, mit Mina Tander, Laura de Boer, Katharina Thalbach)
 
 
„Tabu“: Abenteuerliche Love Story im kolonialen Afrika
 
Aurora, das ist eine hoch betagte Dame im heutigen Lissabon. Sie ist zunehmend verwirrter; und ihr Geld, das trägt sie nur allzu häufig ins Spielcasino. Pilar aber, die sehr engagierte katholische Nachbarin, sorgt sich rührend um Aurora. Als die im Sterben liegt und nach einem Herren namens Gian Luca Ventura verlangt, macht Pilar sich daran, diesen aufzuspüren. In einem Seniorenheim entdeckt sie den Mann, der Erstaunliches zu berichten hat: Von einer lang zurückliegenden großen Liebe – damals vor 50 Jahren im afrikanischen Mosambik, als er sich in die junge, bereits verheiratete Aurora verliebte. Regisseur Miguel Gomes filmte in Schwarz-Weiß und verzichtet im zweiten Teil des Werks vollständig auf Dialoge.
 
(Tabu – Eine Geschichte von Liebe und Schuld, Portugal/D/Brasilien/Frankreich 2012, 111 Min., FSK ab 0, von Miguel Gomes, mit Teresa Madruga, Laura Soveral, Ana Moreira, http://www.realfictionfilme.de/filme/tabu/index.php)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/das]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum