Kinostarts: Hacker-Krimi „Who am I“ und Otto in „Der 7bte Zwerg“

0
19
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Während die Crème de la Crème der deutschen Blödelbarden den Figuren aus „Der 7bte Zwerg“ ab Donnerstag ihre Stimmen leiht, zeigt sich der aus „Fack Ju Göhte“ bekannte Elyas M’Barek als selbstbewusster Computer-Nerd, der mit seiner Hacker-Gruppe in die blutigen Fänge des BKA gerät.

„Der 7bte Zwerg“ überzeugt mit Witz und liebevoller Animation
 
Otto Waalkes, Ralf Schmitz, Martin Schneider und Co. sind zwar nicht direkt zu sehen – sie hatten für den dritten Teil der Zwerge-Filme aber entscheidende Rollen inne. Dieser kommt als Computeranimation in die Kinos. Dabei standen die Schauspieler zum einen Modell für „ihre“ Zwerge, zum anderen verliehen sie denen ihre Stimme. So fügt sich „Der 7bte Zwerg“ in die Serie. Wieder erleben die Knirpse eine märchenhafte Geschichte: Prinzessin Rose sticht sich in den Finger – und das ganze Schloss fällt in einen Tiefschlaf. Daraufhin macht sich der Zwergentrupp auf die Suche nach Roses Geliebten, der die Prinzessin wachküssen soll. Mit viel Wortwitz und liebevoller Arbeit der Designer ist ein gelungenes Werk entstanden, das auch in 3D zu sehen ist.
 

(Der 7bte Zwerg, Deutschland 2013, 88 Min., FSK ab 0, von Harald Siepermann, http://der7btezwerg.de/)
 
Nina Hoss als Holocaustüberlebende in „Phoenix“
 
Bereits zum sechsten Mal spielt Nina Hoss die Hauptrolle in einem Film von Christian Petzold. In „Phoenix“ erzählen die Beiden eine Geschichte aus dem Jahr 1945. Hoss spielt die Holocaust-Überlebende Nelly. Schwer im Gesicht verletzt, kehrt die junge Frau aus dem Konzentrationslager zurück nach Berlin. Eine Operation rettet sie. Ihr Äußeres ist verändert. Doch vor allem ist sie seelisch so schwer gezeichnet von den erlebten Grausamkeiten, dass ihre Ausstrahlung und ihr Auftreten mit dem der Nelly von früher nichts mehr zu tun haben. Ihr eigener Mann Johnny (Ronald Zehrfeld) erkennt sie nicht mehr – doch Nelly kämpft um die Liebe und ein neues Selbstbewusstsein.
 

(Phoenix, Deutschland 2014, 98 Min., FSK ab 12, von Christian Petzold, mit Nina Hoss, Ronald Zehrfeld, Nina Kunzendorf, http://phoenix-der-film.de/)
 
 
„Who Am I“ – Hacker-Krimi mit Schilling und M’Barek
 
Tom Schilling und Elyas M’Barek gehen unter die Hacker. In ihrem neuen Film „Who Am I – Kein System ist sicher“ spielen sie junge Computer-Nerds, denen nicht einmal die Server des Bundesnachrichtendienstes heilig sind. Der Film erzählt die Geschichte des jungen Benjamin (Schilling), der die Nase voll davon hat, immer ein Niemand zu sein. Sein Leben ändert sich von einem Tag auf den anderen, als er den ebenso charmanten wie selbstbewussten Max (M’Barek) kennenlernt. Gemeinsam mit dessen Freunden Stephan (Wotan Wilke Möhring) und Paul (Antoine Monot, bekannt als Werbefigur „Tech-Nick“) werden sie zur Hacker-Gruppe CLAY („Clowns Laughing @ You“), die zunächst vor allem mit Spaß-Aktionen auf sich aufmerksam machen. Als sie auf die Fahndungslisten von BKA und Europol geraten, wird aus Spaß allerdings schnell blutiger Ernst.
 

(Who Am I, Deutschland 2014, 104 Min., FSK ab 12, von Baran bo Odar, mit Tom Schilling, Elyas M’Barek, Wotan Wilke Möhring, http://www.whoami-film.de/site/)
 
Unsere ausführliche Kritik zu „Who Am I“ finden Sie hier.
 
 
„Ein Sommer in der Provence“ – Familiendrama mit Jean Reno
 
Keine Glotze, schlechter Handyempfang und gähnende Langeweile: So haben sich Léa, Adrien und Théo ihre Ferien bei ihrem Großvater nicht vorgestellt, zumal die Alchemie zwischen ihnen und dem brummigen Alten überhaupt nicht stimmt. „Ein Sommer in der Provence“ der französischen Regisseurin Rose Bosch handelt von einem Familienurlaub, bei dem es zwischen den verschiedenen Generationen heftig knallt. Für die Hauptrolle des miesepetrigen Großvaters konnte Bosch („Die Kinder von Paris“) den französischen Actionstar Jean Reno gewinnen.
 

(Ein Sommer in der Provence, von Rose Bosch, Frankreich 2014, 105 Min., FSK ab 6, mit Jean Reno, Anna Galiena, Chloé Jouannet, http://www.sommerinderprovence-film.de)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/das]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum