Kinostarts: Identitäts-Klau und Bruce Willis

0
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Was tun, wenn eine dreiste Frau aus Florida einem die Identität klaut, das Geld auf den Kopf haut und den Ruf ruiniert? Die Antwort gibt ab Donnerstag die neue US-Komödie „Voll abgezockt“. Zudem brilliert Action-Star Bruce Willis in „G.I. Joe“.

Schräge US-Komödie: „Voll abgezockt“ von Seth Gordon
 
Die schrille Farce „Voll abgezockt“ beweist mal wieder: Geld allein macht nicht glücklich. Diana (Melissa McCarthy) kann sich im Sonnenparadies Florida zwar kaufen, was sie will. Doch Liebe gibt’s nicht für Dollar. Erschwerend kommt hinzu, dass Diana eine Betrügerin ist. Sie hat einem im fernen Denver lebenden Mann (Jason Bateman) die Identität geklaut. Was den nicht nur Geld kostet, sondern wegen ihrer Eskapaden auch seinen guten Ruf. Vor allem den will er wieder haben. Er macht sich also auf nach Miami und stellt die Gaunerin. Doch damit kommt der Ärger erst richtig in Fahrt. Regisseur Seth Gordon („Kill the Boss“) schickt seine als Charakterkomödianten bekannten Hauptdarsteller in eine hintergründig-humorvolle Reise zu sich selbst und setzt dabei mal auf lauten, mal auf derben Witz.
 
(Voll abgezockt, USA 2013, 115 Min., FSK ab 12, von Seth Gordon, mit Jason Bateman, Melissa McCarthy, http://movies.universal-pictures-international-germany.de/voll-abgezockt/)
 
 
„G.I. Joe“: Action-Sequel mit Bruce Willis und Channing Tatum
 
Die Eliteeinheit G.I. Joe ist wieder im Einsatz. Diesmal unter der Führung des bulligen Roadblock (verkörpert von Dwayne Johnson). Ausgerechnet die bösartige Cobra-Organisation hat sich des Weißen Hauses ermächtigt. Cobra-Anführer Zartan bedroht mit hoch entwickelten Waffen die ganze Welt. Der gealterte, aber noch tatkräftige General Joseph Colton, gespielt von Action-Legende Bruce Willis („Stirb Langsam“) unterstützt die G.I. Joes bei ihrem Kampf gegen Cobra. Der von Regisseur Jon M. Chu („Step Up 3D“) inszenierte Action-Kracher mit Channing Tatum („Magic Mike“) in einer Hauptrolle ist die Fortsetzung zu „G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra“, der weltweit mehr als 300 Millionen US-Dollar einspielte.
 
(G.I. Joe – Die Abrechnung, USA 2013, 110 Min., FSK o.A., von Jon M. Chu, mit Dwayne Johnson, Bruce Willis, Channing Tatum, http://www.gijoemovie.com/intl/de/)

„Mitternachtskinder“ – Rushdies Roman mit einer Prise Bollywood
 
Als persönlicher revolutionärer Akt vertauscht eine Krankenschwester in der Nacht von Indiens Unabhängigkeit 1947 zwei Neugeborene und verdammt die Jungen aus komplett unterschiedlichen Schichten damit zu dem Leben des jeweils anderen. Doch die beiden verbindet etwas. Sie wurden Schlag Mitternacht geboren und haben die Gabe, die Gedanken anderer zu lesen. Ihre wechselvollen Schicksale sind künftig untrennbar mit der Geschichte Indiens verwoben. Regisseurin Deepa Mehta hat den mit dem Booker Preis ausgezeichneten Roman „Mitternachtskinder“ von Salman Rushdie als bildgewaltiges Feuerwerk inszeniert. Den geschichtlichen Ereignissen und persönlichen Verwicklungen ist nicht immer leicht zu folgen, sie entführen einen aber in eine andere Welt und in die wechselvolle Geschichte des Subkontinents.
 
(Mitternachtskinder, Kanada 2012, 148 Min., FSK ab 12, von Deepa Mehta, mit Satya Bhabha, Siddharth, Shahana Goswami, Rajat Kapoor, http://www.mitternachtskinder-derfilm.de/)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum