„Marvel Cinematic Universe“: Phase 3 enthüllt

0
31
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Marvel hat bezüglich Phase 3 des „Marvel Cinematic Universe“ endlich Klartext geredet. Zwischen 2016 und 2019 werden neun Filme erscheinen, darunter Fortsetzungen, die erste Heldin mit eigenem Film und die erhoffte „Inhumans“-Verfilmung. Im kommenden Jahr wird zunächst Phase 2 abgeschlossen.

Das „Marvel Cinematic Universe“ ist ein Projekt, wie man es in Hollywood bislang nicht gesehen hat. Zehn Filme – von „Iron Man“ bis „Avengers“ – sind bereits erschienen, bis 2019 werden elf weitere folgen. Alle inhaltlich miteinander verbunden, alle gespickt mit Querverweisen auf andere Helden. Es ist ein Fest für Fans. Und der Otto-Normal-Zuschauer freut sich über fast ausschließlich herrliche Action-Unterhaltung.

Die zweite Phase des Universums wird im kommenden Jahr abgeschlossen. Im Mai kommt der zweite „Avengers“-Film „Age of Ultron“ in die Kinos (kürzlich wurde der erste Trailer veröffentlicht) und im Juli betritt mit „Ant-Man“ ein weiterer Marvel-Held die Leinwand. Die Gerüchte um die dritte Phase brodelten lange. Bekommt Scarlett Johansson alias „Black Widow“ endlich ihren eigenen Film? Wann geht es mit den „Avengers“ und den „Guardians of the Galaxy“ weiter? Kevin Feige, Präsident der Marvel Studios, hat auf einem Fan-Event nun endlich Licht ins Dunkel gebracht. Das Gerücht, Benedict Cumberbatch werde in die Rolle des „Doctor Strange“ schlüpfen, wollte Feige übrigens weder bestätigen noch dementieren.
 
Endlich bekommt die erste Heldin ihren eigenen Film, allerdings wird es überraschend nicht „Black Widow“, sondern „Captain Marvel“ sein. Wer in die Rolle schlüpft, ist noch nicht bekannt. Mit dem „Black Panther“ bekommt auch der erste dunkelhäutige Held seinen eigenen Film. Chadwick Boseman wird in die Rolle des afrikanischen „Black Panther“ schlüpfen, der auch im Abschluss der „Captian America“-Trilogie „Civil War“ eine entscheidende Rolle spielen soll. Heutzutage für Hollywood weniger überraschend: Das Finale der „Avengers“ wird in zwei Teilen ins Kino kommen. Auch die von vielen Fans erhoffte „Inhumans“-Verfilmung wird Realität. Für genug Superhelden-Stoff ist in den kommenden Jahren also gesorgt, zumal auch DC Comics ein eigenes Kino-Universum mit Superman, Batman, Wonder Woman und Co. aufbauen möchte.
 
Die kommenden Filme des „Marvel Cinematic Universe“ im Überblick:

  • „Avengers: Age of Ultron“: 1. Mai 2015 (deutscher Starttermin: 30. April 2015)
  • „Ant-Man“: 17. Juli 2015 (deutscher Starttermin: 23. Juli 2015)
  • „Captain America: Civil War“: 6. Mai 2016
  • „Doctor Strange“: 4. November 2016
  • „Guardians Of The Galaxy 2“: 5. Mai 2017
  • „Thor: Ragnarok“: 28. Juli 2017
  • „Black Panther“: 3. November 2017
  • „Avengers: Infinity War, Teil 1“: 4. Mai 2018
  • „Captain Marvel“: 6. Juli 2018
  • „Inhumans“: 2. November 2018
  • „Avengers: Infinity War, Teil 2“: 3. Mai 2019

 
Den Trailer zu „Age of Ultron“ gibt es übrigens seit Kurzem auch mit, nun, „Hammer“-Intro:
 

[chp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum