Nach Stachelschwein: Lukas Podolski will weitere Sprecherrollen

4
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem der Ex-Fußballnationalspieler Lukas Podolski in der Zeichentrick-Serie „Die Garde der Löwen“ einem frechen Stachelschwein seine Stimme geliehen hat, ist er auf den Geschmack gekommen und an weiteren Engagements als Synchronsprecher interessiert.

Ex-Fußballnationalspieler Lukas Podolski (31) scheint Gefallen an seinem neuen Nebenjob gefunden zu haben: Er würde wieder als Synchronsprecher arbeiten, wenn er eine Anfrage bekäme, sagte Podolski dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag). „Es macht auf jeden Fall Spaß. Wenn man dann am Ende die Serie sieht und sich selbst im Fernsehen hört, kriegt man noch mehr Lust darauf“, sagte er.

In der Zeichentrick-Serie „Die Garde der Löwen“, die auf dem Klassiker „Der König der Löwen“ beruht, leiht der Fußball-Profi einem frechen Stachelschwein seine Stimme. Seine Hauptaufgabe solle aber der Fußball bleiben, sagte Podolski, der gerade bei Galatasaray Istanbul spielt. [dpa/kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. dafür ist die Stimme zu tief. Aber bei Ralph Wiggum, muss ich immer an die Szene mit "Enteenteenteenteenteenteenteente" denken.:LOL::ROFLMAO:
  2. "Der Atem meiner Katze riecht nach Katzenfutter" Tom Gerhardt könnte doch mal wieder einen Film drehen, oder Hausmeister Krause fortsetzen.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum