Neue Filmmusik für unveröffentlichte Hitchcock-Klassiker

0
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Im Rahmen der Olympischen Spiele, die im kommenden Jahr in London stattfinden, wird das britische Filminstitut (BFI) den Besuchern unbekannte Stummfilme des legendären Regisseurs Alfred Hitchcock zeigen. Diese sollen jeweils eine neue Filmmusik erhalten.

Man werde im kommenden Sommer während der Olympischen Spiele unter anderem die Stummfilme „Irrgarten der Leidenschaft“ aus dem Jahr 1925 und „Der Mieter“ von 1926 zeigen, wie das BFI am Montagabend (Ortszeit) mitteilte. Weitere sieben Titel sollen in den kommenden Wochen bekanntgegeben werden, hieß es.
 
Der Sänger Nitin Sawhney sowie die beiden britischen Komponisten Daniel Cohen und Tansy Davies seien damit beauftragt worden, Musik für die Stummfilme zu schreiben, so das BFI. Die Stücke würden im kommenden Jahr mit einem Orchester direkt während der Filmvorstellung präsentiert, hieß es weiter.

Das Institut habe sich nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren dafür eingesetzt, das schlecht erhaltene und teilweise zerstörte Filmmaterial der Frühwerke des Regisseurs zu restaurieren. Aktuell sei man noch mit der Aufarbeitung einiger Titel beschäftigt. Der Vorsitzende des Instituts Martin Scorsese äußerte sich erfreut über das Projekt. Man sei nun in der Lage, diese noch unbekannten Werke Hitchcocks einem breiten Publikum in einer hervorragenden Qualität zu präsentieren, so Scorsese.

Der 1899 in England geborene Filmemacher Alfred Hitchcock wurde als Regisseur vor allem für seine Thriller wie „Psycho“, „Bei Anruf Mord“ oder „Die Vögel“ bekannt. Er gilt bis heute als einer der einflussreichsten und wichtigsten Regisseure überhaupt. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum