[Neues aus Hollywood] Ausstieg beim „Hobbit“ – Wahlberg-Teddy

0
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Alles über die Kino-Blockbuster von Morgen und Neues aus der Welt der Stars und Sternchen trägt DIGITALFERNSEHEN.de ab sofort wöchentlich für Sie in „Neues aus Hollywood“ zusammen.

Anzeige

Starbesetzung für Oliver Stones „Savages“
Oliver Stone, der zuletzt bei „Wall Street – Geld schläft nicht“ Regie führte, trommelt derzeit die Besetzung für den Thriller „Savages“ zusammen. Wie das US-Branchenblatt „Variety“ berichtet, konnte er jetzt auch Emile Hirsch („Milk“, „Into the Wild“) für das Drogendrama gewinnen. Vorab hatten schon Taylor Kitsch („Der Pakt – The Covenant“), Aaron Johnson („Kick-Ass“) und Benicio del Toro („Traffic“) zugesagt. „Gossip Girl“-Star Blake Lively soll die weibliche Hauptrolle übernehmen.
Der Streifen dreht sich um zwei Kalifornier, die mit dem Handel von Marihuana ein bequemes Leben führen. Mit der Ruhe ist es vorbei, als ein mexikanisches Drogenkartell das Duo einspannen will. Um sie zur Mitarbeit zu zwingen, entführen die Mexikaner die gemeinsame Freundin der beiden Männer. Als Vorlage dient der gleichnamige Roman von Don Winslow. Die Dreharbeiten sollen in diesem Sommer beginnen.

Wahlberg erhält Verstärkung für Bärenkomödie „Ted“
Mark Wahlberg („The Fighter“), der die menschliche Hauptrolle in der Bärenkomödie „Ted“ angenommen hat, erhält weibliche Verstärkung. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge übernimmt „90210“-Star Jessica Stroup die Rolle einer verführerischen Büroangestellten. Mila Kunis und Giovanni Ribisi spielen ebenfalls mit. Seth MacFarlane, Schöpfer der Kultserie „Family Guy“, wagt sich damit erstmals an die Regie eines Spielfilms. Der für seinen beißenden Humor und ausgefallene Charaktere bekannte Produzent und Autor hat sich eine skurrile Geschichte ausgedacht.
„Ted“ erzählt die Geschichte eines Manns (Wahlberg), dessen Teddybär aus Kindertagen plötzlich lebendig wird und ihn zu nächtlichen Eskapaden anstiftet. Dabei verwandelt sich der Bär in einen zügellosen Buddy. MacFarlane will dem computeranimierten Ted selbst seine Stimme leihen. Stroup machte sich als Erin Silver in der Fortsetzung der TV-Serie „Beverly Hills, 90210“ einen Namen. Auf der Leinwand war sie in Horror-Streifen wie „Prom Night“ und „The Hills Have Eyes 2“ zu sehen.

Penn, Gosling und Brolin in „Gangster Squad“?
Sean Penn („Fair Game“), Ryan Gosling („Lars und die Frauen“) und Josh Brolin („True Grit“) könnten für „Gangster Squad“ gemeinsam vor die Kamera treten. „Variety“ zufolge verhandelt das Trio derzeit mit dem Studio Warner Bros. um die Besetzung der Hauptrollen in dem Verbrecherdrama. Ruben Fleischer („Zombieland“) steht bereits als Regisseur fest. Der Streifen beruht auf einer Serie in der „Los Angeles Times“ über eine Spezialeinheit der Polizei, die in den 1940er Jahren gegen die Mafia und andere Banden vorging. Mit der geheimen Aktion sollte das Übergreifen des organisierten Verbrechens von der Ostküste nach Kalifornien gestoppt werden.
Gosling hat gerade unter der Regie von George Clooney das Politdrama „The Ides of March“ abgedreht. Penn ist ab Juni an der Seite von Brad Pitt in dem Drama „The Tree of Life“ auf der Leinwand zu sehen. Brolin ist noch mit den Dreharbeiten zu „Men in Black III“ beschäftigt.

Rob Kazinsky steigt bei „Hobbit“-Verfilmung aus
Der britische Darsteller Rob Kazinsky, aus der TV-Serie „EastEnders“ bekannt, ist kurzfristig von der „Hobbit“-Verfilmung abgesprungen. In dem Fantasy-Epos sollte er den Zwerg Fili spielen. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge bestätigte Regisseur Peter Jackson, dass der Schauspieler aus familiären Gründen ausgestiegen sei, die nicht näher erklärt wurden. Jackson bedauerte den Verlust von Kazinsky, versicherte aber, dass die Dreharbeiten planmäßig weiterliefen. Bis zum Dreh der Szenen mit Fili werde ein Ersatz gefunden.
Jackson teilte weiter mit, dass der britische Schauspieler Ian Holm wieder in die Rolle des alten Bilbo Beutlins schlüpfen wird. Der „Herr der Ringe“-Regisseur hatte kürzlich in Neuseeland mit den Dreharbeiten für den Zweiteiler begonnen. Für die 3D-Filme treten auch Elijah Wood, Ian McKellen und Cate Blanchett vor die Kamera. „The Hobbit“ ist chronologisch vor der „Herr der Ringe“-Trilogie angesetzt. Der britische Autor J.R.R. Tolkien erzählt in der 1937 veröffentlichten Vorgeschichte die Abenteuer des Hobbits Bilbo Beutlin. Dieser gehört einem kleinwüchsigen friedfertigen Völkchen an, das die Fantasiewelt Mittelerde bevölkert. [dpa/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum