[Neues aus Hollywood] De Niro und Travolta in „Killing Season“

0
49
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Alles über die Kino-Blockbuster von Morgen und Aktuelles aus der Welt der Stars und Sternchen trägt DIGITALFERNSEHEN.de wöchentlich für Sie in „Neues aus Hollywood“ zusammen. Diesmal sorgte die erste Zusammenarbeit von Robert De Niro und John Travolta und der neue Indie-Film mit Naomi Watts für Schlagzeilen.

Anzeige

 
John Travolta will Rache an Robert De Niro in „Killing Season“
 
Robert De Niro und John Travolta stehen erstmals zusammen vor der Kamera. Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtet, übernehmen die beiden Hollywood-Veteranen die Hauptrollen in dem Actionstreifen „Killing Season“. Regie führt Mark Steven Johnson, der zuvor „Ghost Rider“ und „Daredevil“ inszenierte.
 
De Niro mimt einen Kriegsveteranen, der in einer einsamen Berghütte in den Appalachen-Bergen wohnt. Dort erhält er Besuch von einem Touristen (Travolta), der sich als serbischer Ex-Soldat entpuppt, der sich an dem Amerikaner rächen will. Die Dreharbeiten sollen im Januar beginnen. Anfang 2012 will Travolta auch als Mafioso vor der Kamera stehen. Schon vor Monaten hatte er zugesagt, in dem Gangsterfilm „Gotti: In the Shadow of My Father“ John Gotti Sr., das Oberhaupt des berüchtigten New Yorker Verbrecherclans zu spielen.
 
Naomi Watts und Matt Dillon drehen Indie-Drama

Naomi Watts, die im vorigen Jahr in dem Drama „Fair Game – Nichts ist gefährlicher als die Wahrheit“ zu sehen war, dreht mit Matt Dillon („L.A. Crash“) einen Independent-Film. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge sind die Dreharbeiten zu dem Streifen „Sunlight Jr.“ in Florida angelaufen. Die Regie übernimmt die Amerikanerin Laurie Collyer, die 2006 mit dem Drama „SherryBaby“ die Kritiker begeisterte.
 
In „Sunlight Jr.“ spielt Watts eine schwangere Verkäuferin, Dillon mimt ihren querschnittsgelähmten Freund. Der Film verfolgt das Schicksal des Paares. Nachdem die Frau ihren Job verliert, versinkt die Familie in Armut und wird obdachlos. Die 2004 für einen Oscar nominierte Watts („21 Gramm“) kommt als nächstes an der Seite von Leonardo DiCaprio in Clint Eastwoods Biopic „J. Edgar“ über den ehemaligen FBI-Chef J. Edgar Hoover in die Kinos. Darin spielt sie Hoovers Sekretärin.

Diablo Cody heuert für ihr Regie-Debüt an
 
Oscar-Gewinnerin Diablo Cody hat weitere Schauspieler für ihr Regie-Debüt gefunden. Russell Brand („Arthur“) und Julianne Hough, die erstmals in „Burlesque“ vor die Kamera trat, stehen bereits als Hauptdarsteller fest. „Variety“ zufolge hat nun auch Octavia Spencer („Coach Carter“) den Zuschlag für den noch namenlosen Film erhalten. Cody hatte 2008 mit ihrem Drehbuch für das Comedy-Drama „Juno“ einen Oscar gewonnen, danach lieferte sie das Skript für „Jennifer’s Body – Jungs nach ihrem Geschmack“.
 
Ihr erstes Regie-Werk dreht sich um eine erzkonservative und religiöse junge Frau (Hough), die nach einem Flugzeugabsturz ihr Vertrauen in Gott verliert. In der Spielerstadt Las Vegas stürzt sie sich ins wilde Vergnügen, findet dann aber mit Hilfe eines Mannes (Brand) wieder zu sich zurück. Spencer soll eine Casino-Angestellte spielen. Ab Mitte Dezember ist die schwarze Schauspielerin in dem Bürgerrechtsdrama „The Help“ in den deutschen Kinos zu sehen.
 
James Gandolfini mit Steve Carell in „Burt Wonderstone“
 
Der amerikanische Fernsehregisseur Don Scardino („30 Rock“) holt neben Steve Carrell und Jim Carrey auch James Gandolfini und Steve Buscemi für sein Spielfilmdebüt vor die Kamera. Die Komödie „Burt Wonderstone“ spielt in der Welt rivalisierender Zauberkünstler in Las Vegas. Carell spielt den übriggebliebenen Partner eines früher erfolgreichen Zauberer-Duos. Dieser muss sich gegen die Konkurrenz eines Magiers (Carrey) behaupten, der mit gefährlichen Tricks Erfolg hat. Gandolfini soll einen reichen Casino-Boss mimen. Olivia Wilde und Sarah Silverman sind als weibliche Stars im Gespräch. Das Drehbuch stammt von John Francis Daley („Abserviert“) und Jonathan Goldstein. Carell ist auch als Produzent beteiligt. Die Dreharbeiten sollen im Januar in Los Angeles beginnen.
 
Schwarzenegger erhält Verstärkung für „The Last Stand“

Arnold Schwarzenegger erhält weibliche Verstärkung für seinen Auftritt als Sheriff in dem Action-Western „The Last Stand“. „Variety“ zufolge steht ihm die 24-jährige Latino-Schauspielerin Genesis Rodriguez als FBI-Agentin zur Seite. Schwarzenegger spielt einen alternden Kleinstadt-Sheriff, der sich an der Grenze zu Mexiko mit Drogenbossen anlegt. Neben dem gebürtigen Österreicher stehen auch Kollegen wie Forest Whitaker, Luiz Guzman, Johnny Knoxville und Harry Dean Stanton vor der Kamera. Die Regie übernimmt der Südkoreaner Kim Jee-Woon. Die Dreharbeiten sind bereits angelaufen.
 
Rodriguez kommt 2012 gleich mehrmals in die Kinos. Mit Dennis Quaid, Jennifer Lopez und Cameron Diaz dreht sie die Schwangerschafts-Komödie „What To Expect When You’re Expecting“. Neben Ed Harris und Elizabeth Banks wird sie in dem Thriller „Man on a Ledge“ zu sehen sein.

 
An dieser Stelle wirft die Redaktion von DIGITALFERNSEHEN.de für Sie an jedem Mittwochmorgen einen Blick über den großen Teich nach Hollywood und informiert Sie über neue Projekte und Entwicklungen aus der Traumfabrik.[dpa/rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum