Neues aus Hollywood: Marvel’s Ameisen-Held „Ant-Man“ kommt 2015

0
10
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Alles über die Kino-Blockbuster von Morgen und Aktuelles aus der Welt der Stars und Sternchen trägt DIGITALFERNSEHEN.de wöchentlich für Sie in „Neues aus Hollywood“ zusammen. In dieser Woche erfahren sie alles über die geplante Comic-Verfilmung „Ant-Man“ aus dem Hause Marvel, die Forstetzung des Films „Die Frau in Schwarz“ mit Daniel Radcliffe und die erste große Filmrolle von „Beaking Bad“-Star Aaron Paul.

Superhelden-Streifen „Ant-Man“ kommt in die Gänge
 
Gute Nachrichten für Marvel-Fans: Das Disney-Studio hat den Kinostart für die Abenteuer der Comic-Figur „Ant-Man“ angekündigt. „Variety“ zufolge soll der Ameisenmann im November 2015 sein Leinwanddebüt geben. Der britische Regisseur Edgar Wright („Shaun of the Dead“, „Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis“) soll das Spektakel inszenieren. Auf der Comic-Con-Messe im kalifornischen San Diego hatte Wright im Juli bereits einige Testvideos vorgestellt. Darin war zu sehen, wie der winzige Held plötzlich zur Menschengröße heranwächst und Superkräfte entfaltet. Wright ist derzeit noch mit der Sci-Fi-Komödie „The World’s End“ beschäftigt. Es ist der letzte Teil der Comedy-Trilogie, nach der Horrorgroteske „Shaun of the Dead“ (2004) und der Cop-Komödie „Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis“ (2007).

Fortsetzung zum Geisterdrama „Die Frau in Schwarz“
 
Das Geisterdrama „Die Frau in Schwarz“ mit „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe erhält eine Fortsetzung. Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtet, übernimmt Tom Harper („The Scouting Book for Boys“) die Regie von „The Woman in Black: Angels of Death“. Nach Mitteilung des britischen Studios Hammer Films spielt der zweite Teil vier Jahrzehnte nach dem Original, als eine Gruppe Kinder das verlassene Herrenhaus Eel March besuchen. Über die Besetzung der Rollen wurde noch nichts bekannt. Der erste Film nach dem gleichnamigen Bestseller von Susan Hill unter der Regie von James Watkins war ein Hit an den britischen Kinokassen. In dem Thriller spielt Radcliffe einen jungen Anwalt am Ende des 19. Jahrhunderts, der rund um eine verlassene Villa ein unheimliches Kindersterben aufdeckt. Der Engländer Harper machte sich bisher mit der Regie von TV-Serien („Misfits“, „This Is England ’86“) einen Namen.
 
Aaron Paul spielt Hauptrolle in „Need for Speed“
 
Der amerikanische TV-Star Aaron Paul („Breaking Bad“) hat seine erste Hauptrolle in einem Spielfilm ergattert. Das Studio DreamWorks heuerte den Schauspieler für die Videospiel-Verfilmung „Need for Speed“ an, berichtet der „Hollywood Reporter“. Das Action-Spektakel über schneidige Sportwagen und aufgemotzte Autos soll von Scott Waugh („Act of Valor“) inszeniert werden. Paul ist durch die Emmy-prämierte TV-Serie „Breaking Bad“ einem Millionenpublikum bekannt. Darin spielt er den Kumpel des todkranken Chemielehrers Walter (Bryan Cranston), die gemeinsam ein lukratives Drogenlabor führen. Er spielte auch in dem Independent-Film „Smashed“ und in einer kleiner Rolle in „Mission: Impossible 3“ mit. Kürzlich wurde Paul an der Seite von Sam Neill und Pierce Brosnan für die Verfilmung von Nick Hornbys Roman „A Long Way Down“ verpflichtet. Die schwarze Komödie dreht sich um vier Menschen mit Selbstmordabsichten, die sich an einem Silvesterabend zufällig auf dem Dach eines Londoner Hochhauses treffen. [dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum