[Neues aus Hollywood] Super 8″-Horror – Doch noch „Lone Ranger“?

0
25
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Alles über die Kino-Blockbuster von Morgen und Aktuelles aus der Welt der Stars und Sternchen trägt DIGITALFERNSEHEN.de wöchentlich für Sie in „Neues aus Hollywood“ zusammen. Gibt es doch noch Hoffnung für Johnny Depp als „Lone Ranger“?

Anzeige

Anna Kendrick nimmt singende Komödien-Rolle ins Visier  
 
US-Schauspielerin Anna Kendrick, die sich mit der Rolle einer Karrierefrau in „Up in the Air“ eine Oscar- Nominierung holte, könnte bald als singende Studentin vor der Kamera stehen. Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtet, ist Kendrick für die Hauptrolle in der romantischen Musical-Komödie „Pitch Perfect“ im Gespräch. Die Story um einen Universitäts-Chor dreht sich um die rebellische und frustrierte Professoren-Tochter, die plötzlich ihr Gesangstalent entdeckt und als Sängerin Erfolg hat. Jason Moore, der zuvor am New Yorker Broadway das Musical „Avenue Q“ inszenierte, übernimmt die Regie. Rebel Wilson („Brautalarm“) steht bereits für eine Rolle fest. Die Dreharbeiten sollen im Herbst in New Orleans beginnen.
 
 
Hollywood dreht „Le Mac“-Remake mit Ed Helms  
 
„Hangover“-Star Ed Helms wird sein Comedy-Talent in einem Remake der französischen Hit-Komödie „Le Mac – Doppelt knallt’s besser“ unter Beweis stellen können. „Variety“ zufolge übernimmt er neben der Hauptrolle auch die Produktion des Streifens. Das Original unter der Regie von Pascal Bourdiaux drehte sich um ein ungleiches Zwillingspaar. Ace ist Drogenhändler, Zuhälter und Polizeiinformant, Gilbert ein spießiger Bankangestellter, der auf Druck der Polizei plötzlich die Identität seines Bruders annehmen muss. Johnny Rosenthal („Bad Santa 2“) schreibt das Drehbuch, ein Regisseur steht noch nicht fest. Seine Verwandlungskunst zeigte Helms zuletzt in der Komödie „Willkommen in Cedar Rapids“. Als kleiner Versicherungsangestellter reist er das erste Mal in eine Großstadt, wo sein biederes Leben kräftig auf den Kopf gestellt wird.

Horror-Rolle für Joel Courtney nach „Super 8“ 
 
Nachwuchsstar Joel Courtney, der in dem Sommer-Hit „Super 8“ den kleinen Joe spielt, hat eine Thriller-Rolle an Land gezogen. Zusammen mit Isabelle Fuhrman, die in „Orphan – Das Waisenkind“ ein vom Teufel besessenes Mädchen mimte, wirkt er in dem übernatürlichen Thriller „The Healer“ mit, berichtet der „Hollywood Reporter“. Regisseur Giorgio Serafini will noch in diesem Monat im US-Staat North Carolina mit den Dreharbeiten beginnen. Die beiden spielen Teenage-Zwillinge, die mit ihrem Vater zelten gehen, sich aber bald in einem Gruselwald verlaufen. Fuhrman stand zuletzt für den Spielfilm „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ vor der Kamera, der 2012 in die Kinos kommt. Courtney wird als nächstes die Rolle von Tom Sawyer in einer Neuverfilmung von „Tom Sawyer & Huckleberry Finn“ übernehmen.
 
Verstärkung für Billy Crystals Komödie „Us & Them“  
 
Comedy-Star Billy Crystal („City Slickers – Die Großstadthelden“) hat für seine Familienkomödie „Us & Them“ weibliche Verstärkung erhalten. Bette Midler („The Women – Von großen und kleinen Affären“) wird ihm als Ehefrau zur Seite stehen, berichtet „Variety“. Crystal spielt einen Sportreporter, der sich mit seiner Frau plötzlich um seine drei Enkel kümmern muss. Jungschauspielerin Bailee Madison, die zuvor in dem Drama „Brothers“ und in der Komödie „Meine erfundene Frau“ mitspielte, übernimmt eine der Enkelkinder-Rollen. Auf witzige Weise sollen die Konflikte zwischen den altmodischen Großeltern und den modern erzogenen Enkeln gezeigt werden. Regisseur Andy Fickman („Du schon wieder“) will nach einem Drehbuch der „City Slickers“-Autoren Lowell Ganz und Babaloo Mandel arbeiten. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Monat in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) anlaufen.
 
Disney entscheidet über Depps Großprojekt „The Lone Ranger“  
 
In dem Hin und Her um den geplanten Western „Lone Ranger“ mit Johnny Depp in der Hauptrolle, soll es bald eine Entscheidung geben. „Variety“ zufolge wägt der Disney-Konzern ab, das teure Projekt ganz fallen zu lassen oder es mit einem geringen Budget auf die Beine zu stellen. Mitte August kursierte durch die Medien, dass der Streifen wegen geschätzter Kosten von über 250 Millionen Dollar gekippt werde. „Fluch der Karibik“-Regisseur Gore Verbinski habe sich bereiterklärt, das Budget zu senken, sagen Hollywood- Insider. In der Leinwandversion des 50er-Jahre-TV-Westerns sollte Armie Hammer („The Social Network“) den maskierten Texas Ranger spielen, Johnny Depp dessen indianischen Partner Tonto. Die Dreharbeiten sollten im November beginnen, für einen Kinostart im Dezember 2012.
 
An dieser Stelle wirft die Redaktion von DIGITALFERNSEHEN.de für Sie an jedem Mittwochmorgen einen Blick über den großen Teich nach Hollywood und informiert Sie über neue Projekte und Entwicklungen aus der Traumfabrik.[dpa/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum