Robert Rodriguez: „Sin City 2“ in 3D und „Heavy Metal“-Remake

4
13
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Filmemacher Robert Rodriguez hat einen vollen Terminkalender: Neben Fortsetzungen zu „Sin City“ und „Machete“ will der Regisseur einen neuen „Heavy Metal“-Film in die Kinos bringen, an dem sich auch Fans beteiligen sollen.

Rodriguez sei schon immer ein großer Fan des Zeichentrickfilms „Heavy Metal“ aus dem Jahr 1981 gewesen, wie er am gestrigen Freitagnachmittag (Ortszeit) auf der Comic-Messe „Comic Con“ verriet. Deshalb habe er nun die Rechte an den Inhalten erworben, hieß es. Er plane, drei Kurzgeschichten sowie eine Rahmenhandlung für die Neuverfilmung zu produzieren.
 
Zuschauer rief er dazu auf, ihm über eine neue Webseite zum Film Ideen zukommen zu lassen, um somit gemeinsam „ein unglaubliches Medienprodukt“ kreieren zu können, so Rodriguez.

Doch für den Filmemacher stehen noch weitere Projekte auf dem Plan: „Sin City“-Schöpfer Frank Miller habe ein Drehbuch für ein weiteres Abenteuer aus der sündhaften Stadt geschrieben. Das Skript trage den Titel „A Dame to kill for“ (deutscher Titel: „Eine Frau, für die man tötet“). In den „kommenden zwölf Monaten“ wolle man den Film produzieren, hieß es. Erstmals wolle man dafür 3D-Technik verwenden, so der Regisseur.
 
Weiterhin äußerte er sich zu einer Fortsetzung seines Actionstreifens „Machete“. Der nächste Film wird den Titel „Machete kills“ tragen und sei derzeit bereits in Arbeit, hieß es weiter. Die Finanzierung des Projekts habe man bereits organisiert. Dannach soll allerdings nicht Schluss sein: Rodriguez plant auch einen Streifen namens „Machete kills again … in Space“ (deutsch: „Machete tötet schon wieder … im Weltall“).
 
Dabei soll Hauptdarsteller Danny Trejo als wütender Mexikaner im Weltall zu sehen sein. Rodriguez betonte allerdings, dass „Machete kills again … in Space“ voraussichtlich nur ein Kurzfilm sein wird, der in den zweiten Teil der Reihe eingebettet sein wird. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Robert Rodriguez: "Sin City 2" in 3D und "Heavy Metal"-Remake Langsam wird es echt lächerlich mit den Fortsetzungen. Daran sieht man, dass bereits alles erzählt wurde. Und jetzt gehts nur noch ums abmelken von Konsumenten.
  2. AW: Robert Rodriguez: "Sin City 2" in 3D und "Heavy Metal"-Remake Wieso ? Wenn es eine gute Fortsetzung ist, spricht nichts dagegen, ich möchte z.B auf "The Dark Knight" nicht verzichtet haben.... der ja nun auch eine Forsetzung ist. Das stimmt so auch nicht, gab vor kuzem nen Bericht in dem das Problem beschrieben wurde (weiss leider nicht mehr genau wo ich den gelesen hatte) da haben u.a die Drehbuchautoren und Regisseure gemeint es gibt mehr als genug neuen Stoff, aber die Studios setzen lieber auf "bekanntes", da die dabei die Einnahmen besser vorrauskalkulieren können und so dann auch mehr Geld zum dreh zur Verfügung stellen. Hmm.... darum gehts aber auch bei neuen Storys/Filmen . Ein Film wird eigentlich immer Produziert um Gewinne abzuwerfen, es geht eher bei einigen Fortsetzungen darum, ein Franchise auszubeuten oder den Hype des letzten Jahres zu wiederholen. Denn es gibt zwar gute Fortsetzungen.... aber die Mehrheit (da geb ich dir mit deiem ersten Satz teilweise recht) ist einfach nur besch.... eiden. Ich brauchte kein Hangover 2 dieses Jahr, der ja im Prinzip Teil 1 nur an anderen Orten war.....
  3. AW: Robert Rodriguez: "Sin City 2" in 3D und "Heavy Metal"-Remake Bevor du hier so einen bullshit schreibst, solltest du dich mal informieren. Bei Sin City handelt es sich um eine Comicreihe. Und im ersten Film wurde noch nicht alles von den Comics erzählt. Der erste Film handelte von: Und die Fortsetzung soll von Folgenden Bänden handeln: Also erst denken und informieren, bevor man hier die Klappe aufreist und meckerst.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum