Robert Schwentke gibt Regie für „R.E.D.“-Fortsetzung ab

0
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Mit der Agentenkomödie „R.E.D.“ hatte der deutsche Regisseur Robert Schwentke nicht zuletzt dank einer gut aufgelegten Darstellerriege an den Kinokassen großen Erfolg. Dennoch wird er für die Fortsetzung nicht zur Verfügung stehen.

Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Freitag berichtete, tritt Dean Parisot („Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall“) seine Nachfolge an. Catherine Zeta-Jones stößt neu zu der Starbesetzung hinzu. Helen Mirren, Morgan Freeman, Bruce Willis und John Malkovich wollen erneut die Hauptrollen übernehmen. Der Film über eine Gruppe pensionierter CIA-Agenten, die aus dem Ruhestand gelockt werden, soll im Sommer 2013 in die Kinos kommen.

Schwentke, der in Hollywood bereits Filme wie „Die Frau des Zeitreisenden“ und „Flightplan – Ohne jede Spur“ inszenierte, dreht derzeit mit Ryan Reynolds, Zach Galifianakis und Jeff Bridges die Komödie „R.I.P.D.“. Darin geht es um eine Polizeitruppe im Totenreich, die für das „Rest in Peace Department“ (Ruhe in Frieden) tätig ist. Der Film soll im Juni 2013 in die Kinos kommen[dpa/rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum