Schwarzenegger: „Pate“-Produzent macht Arnie zum Pferdetrainer

0
16
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Arnold Schwarzenegger hat einen neuen Job: Der Ex-Gouverneur spielt in der Romanverfilmung „Cry Macho“ einen Pferdetrainer. Al Ruddy („Der Pate“, „Million Dollar Baby“) wird den Titel produzieren.

Anzeige

US-amerikanische Medien hatten bereits am vergangenen Wochenende darüber berichtet, dass Schwarzenegger und der 81-jährige Produzent im Gespräch um eine Verfilmung von „Cry Macho“ seien. Wie der Branchendienst „Hollywood Reporter“ am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) berichtete, habe man sich nun auf eine Zusammenarbeit geeinigt: Schwarzenegger erhalte für die Rolle 12,5 Millionen US-Dollar sowie eine Beteiligung in Höhe von 25 Prozent, hieß es. Brad Furman („Der Mandant“, „The Take“) wird Regie führen.

Produzent Ruddy ist offenbar stolz auf die Zusammenarbeit mit den Österreicher. Dem Portal sagte er, dass man „in diesem Film garantiert einen neuen Arnold Schwarzenegger zu sehen bekommt“. Der ehemalige Gouverneur Kaliforniens sei in vielen seiner Filme nur als muskulöser Darsteller zu sehen, so Ruddy. Im wahren Leben sei er allerdings ein feinfühliger Mensch. Regisseur Furman werde versuchen, diese bisher unbekannte Seitezu zeigen.

Der Roman „Cry Macho“ von Schriftsteller N. Richard Nash aus dem Jahr 1975 handelt von einem Pferdetrainer, dessen Familie auf tragische Weise ums Leben kommt. Die Trauer um den Verlust führt den Mann in eine tiefe Depression, die er mit Alkohol vergessen machen will. „Hollywood Reporter“ zufolge wird Arnold Schwarzenegger diese Hauptrolle übernehmen.

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik im Januar dieses Jahres widmet sich Schwarzenegger nun wieder dem Filmgeschäft. Vor zwei Monaten wurde bekannt, dass der 63-Jährige als gezeichneter Superheld in dem Cartoon „The Govenator“ zu sehen sein wird. Die Zeichentrickfilmserie wurde hierzulande von RTL 2 gekauft. Weiterhin ist Schwarzeneggers Agentur derzeit auf der Suche nach einem Studio, dass einen fünften „Terminator“-Teil produzieren soll (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum