Sofia Coppola vertraut bei Kindernamen auf deutsche Kultur

0
15
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Die Regisseurin Sofia Coppola hat jetzt in einem Interview ihre Schwäche für die deutsche Kultur bekundet. Bei der Namenssuche für ihre beiden Töchter hat sie sich von deutschen Berühmtheiten inspirieren lassen.

Sofia Coppola hat eine ihrer Töchter nach Cosima Wagner benannt, der Frau des Komponisten Richard Wagner, wie die Regisseurin dem Nachrichtenmagazin „Focus“ (aktuelle Ausgabe) erzählte. Weil die Mutter ihres Lebensgefährten Thomas Mars, Leadsänger der französischen Rockband Phoenix, Deutsche sei, fühle sie sich der deutschen Kultur sehr verbunden, so Coppola im Gespräch mit dem Magazin.

Weil Mars die klassische Musik und vor allem Wagner verehre, habe sieden Namen Cosima für eine ihrer Töchter gewählt. Die zweite Tochter hörtauf den Namen Romy und auch der wurde, zumindest teilweise, durch diedeutsche Kultur beeinflusst. Sie verehre die Schauspielerin RomySchneider sehr, so Coppola weiter. Den Namen habe sie aber auch gewählt,weil ihr Bruder auf den Namen Roman hört und Romy die weibliche Formsei. Ihr Film „Somewhere“, mit dem sie den Goldenen Löwen desdiesjährigen Filmfestivals von Venedig gewann, startet am 11. Novemberin den deutschen Kinos. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum