„Sopranos“: Neues Futter für Fans der Mafia-Serie

4
268
Anzeige

Mit dem Trailer zu „The Many Saints of Newark“ können sich „Sopranos“-Fans auf einen knallharten Mafia-Spielfilm einstimmen.

Das Studio Warner Bros. stellte letzte Woche ein über zweiminütiges Video von der Vorgeschichte der beliebten Fernsehserie „Die Sopranos“ um eine Mafia-Familie in New Jersey ins Netz. Regisseur Alan Taylor („Thor: The Dark Kingdom“, „Terminator: Genisys“) will den Spielfilm Anfang Oktober in die US-Kinos bringen. Er inszenierte seiner Zeit auch mehrere „Sopranos“-Folgen.

„The Many Saints of Newark“ schaut auf die jungen Ganoven in den 1960er Jahren. Der Film erzählt, wie Tony Soprano später zu dem gefürchteten Mafiaboss wurde. In der vielfach preisgekrönten HBO-Serie (ab 1999 über sechs Staffeln hinweg) spielte der 2013 an einem Herzinfarkt gestorbene James Gandolfini die ikonische Hauptrolle. In dem Kinofilm mimt nun sein Sohn Michael Gandolfini (22) den jungen Tony Soprano. Alessandro Nivola spielt dessen brutalen Mentor Dickie Moltisanti.

Auch Leslie Odom Jr., Corey Stoll, Ray Liotta und Vera Farmiga gehören zum Cast.

4 Kommentare im Forum

  1. Also ich bin großer "Mafia" Fan. Aber mit den Sopranos kann ich gar nichts anfangen. Glaube kaum, das die Mafia so lebt, wie dort dargestellt.
  2. Da hast du wohl falsche Vorstellungen vom Leben der Mafiosi. Ob nun Mobster oder andere Gangster, glaubst du, dass die sich 24/7 nur mit kriminellen Aktivitäten beschäftigen? Natürlich haben sie auch ein Privatleben. Das wird sich auch kaum von dem anderer Menschen unterscheiden. Why Real Mobsters Thought 'The Sopranos' Had a Source Inside the Mafia Fast wie im richtigen Leben Die Serie ist auch heute noch, mit Gomorrha, meine Lieblingsserie.
  3. Sehe ich komplett genauso, übrigens auch sehr empfehlenswert: "Il Cacciatore - The Hunter": Mafia-Jäger kommt zu deutscher TV-Premiere
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum