Steven Spielberg nicht für „Krieg der Sterne“ zu haben

26
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Oscar-Preisträger Steven Spielberg („Indiana Jones“, „Gefährten“) hat keine „Star Wars“-Ambitionen.

„Nein! Nein!“, sagte der 65-Jährige am Freitag der US-Sendung „Access Hollywood“ auf die Frage, ob er die geplanten „Krieg der Sterne“-Fortsetzungen drehen wolle. „Das ist nicht mein Genre.“ Das sei vielmehr das Spezialgebiet seines besten Freundes George Lucas. Spielberg bringt in diesem Montag das Historienepos „Lincoln“ über den 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Abraham Lincoln, in die US-Kinos. Der deutsche Start ist für Januar geplant.

Ende Oktober war bekanntgeworden, dass „Star Wars“-Schöpfer Lucas sein Lucasfilm-Imperium an den Unterhaltungsmulti Disney verkauft. Unter dem neuen Kommando soll die Saga um Luke Skywalker, Darth Vader und Prinzessin Leia nach jahrelangem Stillstand mit den Episoden 7 bis 9 fortgesetzt werden. In der Branche kursieren die Namen möglicher Regisseure, darunter Spielberg, Matthew Vaughn, Darren Aronofsky, Alfonso Cuaron und Neil Blomcamp. Offiziell wurde aber noch kein Regisseur benannt. Die nächste Folge soll 2015 in die Kinos kommen.
 
Der erste „Krieg der Sterne“-Film war 1977 unter der Regie von Lucas erschienen und hatte einen phänomenalen Erfolg. Die Fortsetzung „Das Imperium schlägt zurück“ wurde 1980 von Irvin Kershner inszeniert, „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ 1983 von Richard Marquand. Erst 1999 machte sich Lucas mit drei neuen Filmen erneut ans Werk. Diese spielen zeitlich vor der älteren Trilogie. Der bislang letzte Streifen war „Star Wars Episode 3 – Die Rache der Sith“ (2005), in dem Anakin Skywalker zu Darth Vader wurde. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

26 Kommentare im Forum

  1. AW: Steven Spielberg nicht für "Krieg der Sterne" zu haben Wie wäre es mit Christopher Nolan. Seine Vision eines Star Wars würde ich gerne sehen. Gruß
  2. AW: Steven Spielberg nicht für "Krieg der Sterne" zu haben Ich bin für Paul Verhoeven und ein Star Wars mit vielen brutalen Szenen, also FSK 16 oder gar FSK 18. Der beste Star Wars, "Das Imperium schlägt zurück" war ja der einzige, der zunächst als FSK 16 anlief und dann auf ab FSK herab gestuft wurde. Wenn man wieder einen FSK6-Streifen mit Jar Jar Binks und den Ewoks dreht, und mehr durch Spielzeugverkäufe erzielt, als durch Ticketverkäufe, ist das für Star Wars der endgültige Todesstoß.
  3. AW: Steven Spielberg nicht für "Krieg der Sterne" zu haben Tja - das wird wohl ein Wunschtraum sein und bleiben... Und mit Christian Bale in der Hauptrolle - das wäre was....
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum