Stimme von Ben Kingsley: Schauspieler Matić mit 82 gestorben

6
79
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Der österreichische Schauspieler und Synchronsprecher Peter Matić ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das teilte das Burgtheater in Wien am Freitag mit.

Matić war dort viele Jahre eine feste Größe. Außerdem wurde er als Synchronsprecher des britischen Schauspielers Ben Kingsley (75, „Gandhi“, „Schindlers Liste“) bekannt. Matić wurde 1937 in Wien geboren und nach seiner Schauspielausbildung (1960 bis 1968) am Wiener Theater in der Josefstadt engagiert. Es folgten Engagements in Basel und an den Münchner Kammerspielen, bis er ans Berliner Schillertheater wechselte. Dort war er 22 Jahre lang tätig.

1993 spielte er dann erstmals am Burgtheater in der österreichischen Erstaufführung des Stücks „Kroatischer Faust“. Ab 1994 gehörte er dem Ensemble des Burgtheaters an und verkörperte dort insgesamt 85 Rollen. „Mit Peter Matić verlieren wir einen einzigartigen Schauspieler“, heißt es in der Mitteilung des Burgtheaters. „Aber jenseits des künstlerischen Verlustes trauern wir um einen der nobelsten, freundlichsten, großzügigsten Kollegen, der dieses Credo in seiner täglichen Arbeit im Umgang mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieses Hauses lebte.“

Er starb demnach am Donnerstag. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Das wird schwierig, sie zu ersetzen. Viele Schauspieler assoziiert man auch über die Stimme, gerade wenn sie einzigartig ist. Bestes Beispiel ist die Stimme von Homer Simpson. Der neue Sprecher ist zwar nicht schlecht, aber gerade die typischen Laute hat er leider nicht drauf. Bei Marge war der Wechsel nicht so gravierend, da ihre Stimme nicht soviel zum Inhalt beiträgt. Bei ihr gilt eher was sie sagt, bei ihm jedoch wie er es sagt.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum