„Tribute von Panem“ enttäuscht zum Kinostart

16
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Mit Spannung wurde der letzte Teil der „Tribute von Panem“-Reihe erwartet, doch nun, wenn es soweit ist, bleibt „Mockingjay Teil 2“ hinter den Erwartungen zurück.

Der letzte Teil der Erfolgsfilmreihe „Die Tribute von Panem“ hat zum Auftakt an den nordamerikanischen Kinokassen enttäuscht. „Mockingjay – Teil 2“ spielte in den Kinos in den USA und Kanada am Wochenende zwar rund 101 Millionen Dollar (etwa 95 Millionen Euro) ein. Das waren aber rund 20 Millionen weniger als der Vorgängerfilm „Mockingjay – Teil 1“ vor einem Jahr, wie der „Hollywood Reporter“ am Sonntag (Ortszeit) berichtete. In Deutschland ist der Science-Fiction-Film mit Jennifer Lawrence, der vierte und letzte der Reihe, seit der vergangenen Woche zu sehen und hat am Wochenende 1,13 Millionen Menschen ins Kino gelockt.

Auf dem zweiten Platz der nordamerikanischen Kinocharts landete der James-Bond-Film „Spectre“. Der Sieger der beiden vergangenen Wochen mit Daniel Craig als Geheimagent Bond, der in Deutschland seit Anfang November läuft, spielte in seiner dritten Woche rund 14,6 Millionen Dollar ein. Dahinter reiht sich „Die Peanuts – Der Film“ mit 12,8 Millionen ein, der in Deutschland kurz vor Weihnachten in die Kinos kommen soll.
 
Danach folgen zwei Neueinsteiger: Die Weihnachtskomödie „The Night Before“ mit Joseph Gordon-Levitt und Seth Rogen landete mit rund zehn Millionen auf dem vierten Platz. Julia Roberts‚ neuer Film „Secret in Their Eyes“ belegte mit rund 6,6 Millionen einen enttäuschenden fünften Platz – einer der schlechtesten Filmstarts in der Karriere des Hollywood-Stars. [dpa/fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. 101 Millione Dollar sind natürlich extrem enttäuschend bei Gesamtproduktionskosten für MJ 1+2 von 300 Millionen Dollar. Den Bankrott kann man förmlich in der Luft riechen!
  2. Ich habe mir auch den letzten Teil von Harry Potter nicht im Kino angesehen, einfach aus Protest dagegen ein Buch in 2 Teile zu teilen. Sowas mag ich nicht. Hier ist es das gleiche! Ich hoffe es gehen so wenig Leute ins Kino, dass man diese Unsitte wieder einstellt. Lieber einen Film mit Überlänge und Pause, zum doppelten Preis, als zwei Filme mit zeitlichem Abstand dazwischen, sowas mag ich nicht!
  3. Ich könnte mir auch vorstellen, daß eine gewisse Angst dazu beiträgt, daß man solche Veranstaltungen derzeit eher meidet.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum