US-Kino-Charts: „Rango“ auf dem ersten Rang

0
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Die Animations-Komödie „Rango“ von Gore Verbinski („Fluch der Karibik“) spielte in den ersten drei Tagen seit seiner US-Kino-Premiere insgesamt 38 Millionen Dollar ein und landete somit auf Platz 1 der Kino-Charts.

„Rango“ lief in den Vereinigten Staaten am 4. März an und spielte am Tag seiner Premiere 9,7 Millionen Dollar ein, gab das Marktforschungsunternehmen Rentrak am Sonntagabend (Ortszeit) bekannt. Hierzulande kam die Komödie bereits am 3. März in die Lichtspielhäuser. Weltweit konnte „Rango“ laut Rentrak bisher 54,5 Millionen Dollar umsetzen. 

Ebenfalls neu in den Kinos ist der Thriller „The Adjustment Bureau“ (deutscher Titel: „Der Plan“) mit Schauspielern wie Matt Damon und Emily Blunt. In den 2 840 US-Kinos, in denen der Titel gezeigt wurde, spielte er 20,9 Millionen Dollar ein. Das Liebes-Drama „Beastly“ schaffte ein Ergebnis von 10,1 Millionen Dollar und landete somit auf dem dritten Rang. Der Sieger der Vorwoche, der Animations-Film „Gnomeo & Juliet“, musste sich in dieser Woche mit dem fünften Rang zufrieden geben.

Die Ergebnisse im Überblick:

1. „Rango“ ($ 38 Mio.)
2. „The Adjustment Bureau“ ($ 20,9 Mio.)
3. „Beastly“ ($ 10,1 Mio.)
4. „Hall Pass“ ($ 9 Mio.)
5. „Gnomeo & Juliet“ ($ 6,9 Mio.)
6. „Unknown“ ($ 6,6 Mio.)
7. „Just Go With It“ ($ 6,5 Mio.)
8. „The King’s Speech“ ($ 6,4 Mio.)
9. „I Am Number 4“ ($ 5,7 Mio.)
10. „Justin Bieber: Never Say Never“ ($ 4,3 Mio.)

(Quelle: Rentrak)[dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum