US-Kinocharts: Auch „Gatsby“ kann „Iron Man“ nicht bremsen

0
10
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem grandiosen Start in der vergangenen Woche rast „Iron Man 3“ auch weiterhin mit Rekordgeschwindigkeit durch die US-Kinos. Daran konnte auch „Der große Gatsby“ nichts ändern, obwohl die Roman-Verfilmung mit Leonardo DiCaprio mehr als 50 Millionen Dollar Einspiel in die Waagschale warf.

„Iron Man“ lässt die US-Amerikanischen Kinokassen weiter kräftig klingeln. Nachdem der dritte Teil der Comic-Verfilmung bereits den zweitbesten Start aller Zeiten hinlegen konnte, bleibt der smarte Superheld auch in seiner zweiten Woche ganz klar auf Erfolgskurs: Ganze 72,5 Millionen Dollar konnte  „Iron Man 3“ in den vergangenen Tagen einspielen und sein Gesamtergebnis so auf 285 Millionen Dollar verbessern. Damit konnte der neue Streifen aus dem Marvel-Universum seinen Platz an der Spitze der US-Kinocharts resolut verteidigen. 

„Der große Gatsby“ machte dem Superhelden dabei allerdings durchaus Konkurrenz. Als bester Neueinsteiger der Woche konnte die Roman-Verfilmung mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle stattliche 51,1 Millionen Dollar umsetzen und übertraf damit sogar die an ihn gestellten Erwartungen.
 
Die Konkurrenz sah gegen diese beiden Überflieger erwartungsgemäß alt aus, sie konnten erst mit deutlichem Abstand folgen. „Pain & Gain“ reichten in dieser Woche gerade einmal 5,0 Millionen Dollar Einspiel, um sich den dritten Platz zu sichern. Die Komödie „Peeples“ reihte sich mit 4,85 Millionen Dollar Umsatz direkt dahinter ein und landete damit knapp vor dem Bio-Pic „42“, das mit 4,65 Millionen Dollar auf dem fünften Rang landete. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum