US-Kinocharts: „Expendables“ schießen „Bourne“ vom Thron

0
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Gerade einmal eine Woche konnte sich der vierte „Bourne“-Triller mit Jeremy Renner als neuem Hauptdarsteller an der Spitze der US-Kinocharts behaupten, ehe er den Platz auch schon wieder räumen musste. Denn gegen „The Expendables 2“ konnte sich der Geheimagenten nicht behaupten.

Das Action-Ensemble rund um Sylvester Stallone ist zurück – und kann sich an seinem ersten Wochenende in den US-amerikanischen Kinos auch direkt gegen die Konkurrenz behaupten. 28,8 Millionen Dollar spielte die zweite Mission der „Expendables“ zum Auftakt ein und verwies den vierten „Bourne“-Streifen damit direkt auf den zweiten Platz. „Das Bourne Vermächtnis“, in dem Jeremy Renner erstmals die Rolle des Agenten Jason Bourne von Matt Damon übernimmt, spülte weitere 17,0 Millionen Dollar ein und hält aktuell ein Gesamtergebnis von 69,6 Millionen Dollar. 

Den dritten Rang konnte sich „Paranorman“ sichern, der ebenfalls am vergangenen Wochenende neu an den Start ging. Der Animationsfilm über den kleinen Norman, der mit Toten sprechen kann, spielte zum Einstand insgesamt 14,0 Millionen Dollar in die US-amerikanischen Kinokassen. Für die politische Komödie „The Campaign“ mit Will Ferrell und Zach Galifianakis ging es derweil zwei Plätze nach unten. Mit einem Einspiel von 13,4 Millionen Dollar platziert sich der Film von Jay Roach auf dem vierten Platz vor „Sparkle“, der an seinem ersten Wochenende 12,0 Millionen Dollar umsetzen konnte.

Auch Christopher Nolas „The Dark Knight Rises“ rutscht weiter in den Kinocharts nach unten. Mit weiteren 11,1 Millionen Dollar konnte sich der dritte Teil der „Batman“-Reihe auf dem sechsten Rang behaupten und hält nach fünf Wochen damit ein Ergebnis von insgesamt 410 Millionen Dollar. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum