US-Kinocharts: „Twilight“-Finale bezwingt 007

0
8
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

In den weltweiten Kinos ist in nächster Zeit wieder Ausnahmezustand angesagt, denn mit „Breaking Dawn Teil 2“ kommt der nächste und vorerst auch letzte Teil der „Twilight“-Saga in die Kinos. Selbst „Skyfall“ konnte mit dem Auftakt von Bellas und Edwards letztem Streich nicht mithalten.

Die „Twilight“-Vampire haben ihren vorerst letzten Film direkt mit einem Paukenschlag eröffnet: In den US-amerikanischen Lichtspielhäusern spülte „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2“ zum Auftakt satte 141 Millionen US-Dollar in die Kinokassen. Damit setzte sich der insgesamt fünfte Teil der Vampir-Saga von Stephenie Meyer auch direkt und ohne wirkliche Konkurrenz auf den Thron der US-Kinocharts.

Da konnte selbst der smarteste und gefährlichste Geheimagent der Welt nicht mithalten. Nach seinem erfolgreichen Einstand setzte das neueste James-Bond-Abenteuer „Skyfall“ in seiner zweiten Woche weitere 41,5 Millionen Dollar um und rangiert derzeit bei einem Gesamtergebnis von 161 Millionen Dollar. Die Bronzemedaille sicherte sich Steven Spielbergs biographisches Drama „Lincoln“, das sich mit einem Einspiel von 21 Millionen Dollar empfehlen konnte.
 
Für „Ralph reicht’s“ geht es derweil zwei Plätze nach unten. Konnte sich der Animationsfilm vergangene Woche noch auf dem zweiten Rang behaupten, rutschte er nun mit einem Erlös von 18,3 Millionen Dollar vom Treppchen. Insgesamt hält „Ralph reicht’s“ nach drei Wochen derzeit ein Gesamtergebnis von 121 Millionen Dollar. Beschlossen wird die Top fünf von dem Drama „Flight“, das 8,62 Millionen Dollar in die Kassen spülte. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum