US-Kinocharts: Zwei Neueinsteiger schlagen die „Expandables“

0
16
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nach der äußerst schwachen Vorwoche taten sich die US-Kinos auch in der vergangenen Woche schwer. Als Film mit dem besten Einspielergebnis brachte es der Horror-Streifen „The Possession“ gerade einmal auf 17,7 Millionen US-Dollar. Vorwochensieger „The Expandables 2“ rutschte auf Platz Drei.

In den US-Kinos mussten die „Expandables“ in der dritten Woche den Spitzenplatz räumen. Auf dem ersten Platz landete der Neueinsteiger „The Possession“. Der Horror-Streifen spielte in seiner Startwoche 17,7 Millionen US-Dollar ein. Damit erholte sich das Kino in den USA zwar im Vergleich zur Vorwoche, als „The Expandables 2“ als bester Film gerade einmal ein Einspielergebnis von 13,5 Millionen Dollar schaffte, blieb aber trotzdem auf niedrigem Niveau.

Auf den zweiten Platz kam mit „The Lawless“ ebenfalls ein Neueinsteiger. Das Drama mit Tom Hardy und Guy Pearce spielte 11,8 Millionen US-Dollar ein und platzierte sich so vor Stallone, Schwarzenegger und Co., die mit „The Expandables 2“ in der dritten Woche nur noch ein Einspiel von 8,8 Millionen Dollar schafften. Insgesamt spülte der Action-Streifen damit bisher 66,8 Millionen Dollar in die Kassen.  

Platz Vier ging an „Das Bourne Vermächtnis“ mit Jeremy Renner und Rachel Weisz. Der Agenten-Thriller spielte in seiner vierten Woche nur noch 7,25 Millionen US-Dollar ein und steigerte sein Gesamteinspiel somit auf 96,2 Millionen Dollar. Komplettiert wurden die Top-5 vom Animationsspaß „Paranorman“ mit einem Einspielergebnis von 6,55 Millionen Dollar. Insgesamt liegt der Film nach drei Wochen damit bei 38 Millionen Dollar. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum