US-Kinostarts: „Total Recall“ scheitert an „Batman“

0
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Gelungener Einstand für das Remake von „Total Recall“: der Film von Len Wiseman kann sich direkt auf dem Treppchen der US-Kinocharts platzieren. Für den Thron reichte es am Ende allerdings nicht, denn den hält Christopher Nolans maskierter Rächer Batman weiter fest in seiner Hand.

Ein weiterer Punktsieg für „The Dark Knight Rises“. Denn auch an seinem dritten Wochenende führt der Christopher Nolan inszenierte „Batman“ die US-Kinocharts an. Mit weiteren 36,4 Millionen Dollar hält „The Dark Knight Rises“ derzeit ein Gesamtergebnis von 355,0 Millionen Dollar. Im Vergleich zur Vorwoche (64,0 Millionen Dollar) brach das Einspiel allerdings um fast 50 Prozent ein.

Der beste Neueinstieg gelang dem Remake von „Total Recall“. Der Science-Fiction-Film von Len Wiseman spülte an seinem ersten Wochenende direkt 26,0 Millionen Dollar in die Kinokassen und kletterte damit auf Anhieb auf dem zweiten Platz. Rang drei sicherte sich mit „Gregs Tagebuch – Ich war’s nicht!“ der zweite Neuling der Woche. Die zweite Fortsetzung der Schülerkomödie spielte zum Einstand 14,7 Millionen Dollar ein.

Für „Ice Age 4 – Voll verschoben“ geht es derweil zwei Plätze nach unten. Das neueste Abenteuer von Faultier Sid und seinen Freunden konnte in seiner vierten Woche weitere 8,4 Millionen Dollar umsetzen und steht damit bei einem Gesamtergebnis von 132,0 Millionen Dollar. Nach ihrem enttäuschenden Start rutschte die Adam Sandler-Komödie „The Watch – Nachbarn der 3. Art“ einen Platz weiter nach unten und kann sich mit 6,35 Millionen Dollar Einspiel auf dem fünften Rang halten. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum