Nach Festival-Absagen: MDR reagiert mit Programm an Pfingsten

2
415
© MDR
Anzeige

Nachdem gestern Pandemie-bedingt die großen Festivals auch in diesem Jahr abgesagt und verschoben wurden, will der MDR mit einem vielfältigen Programmangebot für Künstler und Publikum Ersatz schaffen.

Große Enttäuschung für alle Festival-Liebhaber: Mittlerweile das zweite Jahr in Folge mussten die großen Festivals und Musikveranstaltungen aufgrund der anhaltenden Pandemie abgesagt und nun auf 2022 verschoben werden. Damit aber gerade das junge Publikum trotzdem ein bisschen in Festival-Stimmung kommen kann, legt der MDR jetzt den Fokus auf eine Art Festival-Ersatzprogramm.

MDR Sputnik sendet Ersatz zu Spring-Break-Festival

Zu den bundesweit ausfallenden Musik-Festivals in diesem Sommer gehören auch das „Sputnik Spring Break“-Festival in Sachsen-Anhalt sowie „SonneMondSterne“ in Thüringen. Um dennoch in Feierlaune zu kommen, sendet MDR Sputnik über Pfingsten vom 21. bis 24. Mai im Radio und Livestream 70 Stunden lang ein Spring-Break-Festival-Programm.

Darin erhalten rund 70 überwiegend regionale Künstlerinnen und Künstler die Chance rund um die Uhr und zumeist live im MDR-Studio in Halle aufzulegen. Außerdem können sich auch Nachwuchs-DJs für Auftritte bewerben. Und weiterhin deutet MDR Sputnik etwas von Überraschungsbesuchen bei Fans über Pfingsten an. Alle Aktivitäten dazu bündelt der Radiosender auf Social Media unter dem Hashtag #friendsoffestival.

© Melinda Nagy – stock.adobe.com

Engagement für junge Künstler

Kultur wird beim Mitteldeutschen Rundfunk schon lange großgeschrieben. Beispielsweise unterstützt MDR Sputnik seit einiger Zeit mit der Serie „Friends of Sputnik“ junge Schriftsteller und Musiker. Die nächste Folge läuft am Freitag, 19. März als „Friends of Poesie“.

MDR Jump hingegen bietet Musikern mit zwei neuen Sendungen eine Bühne. In „Friede, Freu(n)de, Eierkuchen – Die Sonntagsshow mit Sissy Metzschke“ ist immer sonntags von 10 bis 14 Uhr jeweils eine musikalisch aktive Person vier Stunden lang zu Gast, um über ihren Alltag und Musik zu sprechen. Zudem werden die Interviews in den sozialen Netzwerken begleitet und als Podcast veröffentlicht. Disco-Feeling und fette Bässe in Coronazeiten? Dafür legen DJs jeden Samstag ab 18 Uhr in der MDR Jump Dance Night im Radio auf.

© Marko Novkov – stock.adobe.com

Musikalischer Frühling bei MDR Sachsen-Anhalt

Für das Frühjahr bereitet MDR Sachsen-Anhalt eine Radio-Aktion vor, bei der wöchentlich mehrere Bands oder Einzelmusiker aus der Region vorgestellt werden. Im Rahmen dieser Aktion entscheiden die Zuhörer, wer von ihnen für das Wochenende ins MDR-Landesfunkhaus zu einer live im Radio übertragenen Session eingeladen wird. Außerdem läuft jeden Montagabend die Radio-Sendung „Made in Germany“ auch mit Titeln regionaler Bands. Sogar der monatliche Podcast „Kluges Proberaum“ gibt regionalen Musikern ein Podium.

Kulturnächte bei MDR Thüringen

Der Radiosender hinterfragt nicht nur, was die Absage des „SonneMondSterne“-Festivals für die Region in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht bedeutet. In zwei Kulturnächten zum Thema „Corona und Kultur“ diskutieren Menschen aus lokaler Politik und Kultur über die Folgen der Pandemie.

Neben weiteren Diskussions-Formaten läuft bereits jetzt an jedem ersten Samstagabend im Monat bei „MDR Thüringen – Das Radio“ ein Livekonzert. Einen Überblick über Thüringer Künstlerinnen und Künstler gibt es auf der Webseite des Radiosenders.

Bildquelle:

  • Konzert3: © Melinda Nagy - stock.adobe.com
  • DJ_Vinyl: © Marko Novkov - stock.adobe.com
  • mdrsp: MDR

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum