Nach über 50 Jahren kein Krimi-Sendeplatz mehr im Deutschlandfunk

1
591
Deutschlandfunk Kultur Nova; ©DLF
© DLF
Anzeige

Nach mehr als 50 Jahren räumt der Radio-Krimi im Deutschlandfunk (DLF) seinen festen Sendeplatz. Im Gegenzug baut der in Köln ansässige Sender sein Angebot im Netz deutlich aus.

Von 1968 bis 2020 hatte der „Mitternachtskrimi“ in der Nacht zu Samstag Freunde des gepflegten Nervenkitzels versorgt, danach hatte die Reihe „Blue Crime“ über wahre Verbrechen an die Tradition angeknüpft. Wo bisher der Krimi zu hören war, wird ab dieser Woche die Kultursendung „Fazit“ laufen. Der gewohnte Krimi beim Schwestersender Deutschlandfunk Kultur am späten Montagabend bleibt unangetastet.

„Mitternachts-Krimi“ lief von 1968 bis 2020

„Der Mitternachts-Krimi begann 1968 zu einer Zeit und in einem Jahrtausend, als Radio noch ausschließlich ein Einschaltmedium für Hörspielhörer war“, sagte die Leiterin Hörspiel Feature Radiokunst bei Deutschlandradio, Barbara Schäfer. „Die meisten Krimihörerinnen und -hörer bevorzugen mittlerweile nonlineares, zeitunabhängiges Hörspielhören und nutzen das Krimiangebot im Netz um ein Vielfaches mehr als um Mitternacht. Daher stärken wir das Angebot online.“

Auch die Rechtefrage war offensichtlich ein wichtiges Motiv für die Umstellung des Formats. Denn die Krimi-Hörspiele auf diesem Sendeplatz waren oft Übernahmen anderer ARD-Sender. Schäfer dazu: „Aus Gründen steigender Kosten für Archiv-Übernahmen für eine einzige Ausstrahlung ohne digitales Zusatz-Angebot verändern wir unser Programm.“

„Professor van Dusen ermittelt“ wieder

Aber auch eine gute Nachricht für Krimi-Fans gibt es zu vermelden. Ein neuer wöchentlicher Krimipodcast des Deutschlandfunks geht im Herbst an den Start. Zu hören sind Neuproduktionen. Hinzu kommen ausgewählte Stücke aus dem Archiv, zum Beispiel eine monatliche Episode der 79-teiligen Kultserie „Professor van Dusen ermittelt“ (eine RIAS-Produktion der Jahre 1978 bis 1999).

Auch in der DLF Audiothek App, im Online-Portal hoerspielundfeature.de und auf dem YouTube-Kanal „Hörspiel & Feature“ sind künftig mehr Krimis abrufbar.

Bildquelle:

  • DLF_sw: © DLF

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum