Amazon kündigt Kriegsfilm über deutsche Panzerfahrer an: „Der Tiger“

11
633
Soldat schaut aus Panzer
Foto: Prime Video/Stanislav Honzík

Prime Video hat einen Kriegsfilm über deutsche Panzerfahrer an der Ostfront gedreht. Der Amazon-Streamingdienst kündigte am Dienstag „Der Tiger“ (Arbeitstitel) für das Jahr 2025 an.

„Es ist ein Anti-Kriegsfilm, der 1943 mitten im Zweiten Weltkrieg eine Panzerbesatzung begleitet, die hinter den feindlichen Linien einen Einsatz absolvieren muss. Für mich ist es mit Sicherheit vergleichbar mit ‚Das Boot‚“, sagte Prime-Video-Manager Philip Pratt, der für deutsche Produktionen verantwortlich ist. Pratt betonte: „Es war uns ein Anliegen, den Wahnsinn des Krieges zu zeigen.“

Amazon zeigt neuen Film von „Die Welle“-Regisseur Dennis Gansel

Regie führte Dennis Gansel, der zum Beispiel die Filme „Die Welle“ (2008) und „Napola – Elite für den Führer“ (2004) zu seinem Werk zählt. Gansel sagte über das neue Projekt, es sei die Geschichte der Besatzung eines deutschen Tiger-Panzers, die bei ihrem Auftrag zunehmend mit ihren Ängsten konfrontiert werde. Die Mission gerate immer mehr zu einer „Reise in das Herz der Finsternis“. Als die Entscheidung für das Projekt gefallen sei, habe man noch nichts davon geahnt, dass kurz darauf in Europa wieder Krieg ausbrechen werde. 

In den Hauptrollen spielen David Schütter, Laurence Rupp, Leonard Kunz, Sebastian Urzendowsky, Yoran Leicher, in weiteren Rollen sind Tilman Strauß und André M. Hennicke zu sehen. „Was alle Kriege gemeinsam haben, ist, dass Unschuldige sterben. Und ich glaube, das zeigen wir hier“, sagte Hauptdarsteller Schütter über die Aussage des Films.

Text: dpa/ Redaktion: JN

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

11 Kommentare im Forum

  1. "Hinter den feindlichen Linien". Das heißt die fahren mit ihrem Tiger unauffällig durchs Feindgebiet? Oder wie muss man sich das vorstellen?
  2. Gibt doch auch Tarnfarbe für den Tiger, es gab ja auch Tiger in Sandfarben, in Schnee und in Flecktarn also für Wald & so Heute kann kein Panzer sich mehr anschleichen, der wird meist schon 5 km von der Frontline erkannt und ausgeschaltet. So ein Panzervorstoss wie früher ist heute nicht mehr denkbar. Dann musst du schon mit 500 gleichzeitig angreifen, damit die FPV Drohen es nicht mehr packen.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum