Apple TV+ schlägt Warner und Universal im Kampf um Will Smith

2
216
© Apple
Anzeige

Apple TV+ hat den Bieterkrieg um den geplanten Sklaven-Thriller „Emancipation“ gewonnen. Der Streamingdienst habe große Studios wie Warner Bros. und Universal geschlagen, berichteten die US-Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ am Mittwoch.

Für die weltweiten Rechte soll der Preis auf über 100 Millionen Dollar geklettert sein. Hollywood-Star Will Smith (51, „Men in Black“, „Ali“) wird unter der Regie von Antoine Fuqua („Equalizer“) einen Sklaven auf der Flucht spielen. Die Dreharbeiten sollen Anfang 2021 beginnen.

„Emancipation“ beruht auf einer wahren Begebenheit aus dem Jahr 1863. Einem schwer misshandelten Sklaven gelingt im US-Staat Louisiana die Flucht von einer Plantage in den Norden der Vereinigten Staaten. Damals veröffentlichte Fotos von seinem nach einer Auspeitschung völlig vernarbten Rücken machten sein Schicksal bekannt. Er wolle den Sklaven nicht als Opfer, sondern als Kämpfer darstellen, hatte Fuqua zuvor in einem Interview gesagt.

Der iPhone-Riese Apple fügt damit seinem neuen Streamingdienst einen weiteren prestigeträchtigen Film hinzu. Apple TV+ will auch den teuren Scorsese-Thriller „Killers of the Flower Moon“ mit den Stars Leonardo DiCaprio und Robert De Niro produzieren. Im Mai kaufte der Streamingdienst dem Sony-Studio das Kriegsdrama „Greyhound“ mit Oscar-Preisträger Tom Hanks ab, das nun am 10. Juli bei Apple Premiere feiert.

Bildquelle:

  • AppleTVplus: © Apple

2 Kommentare im Forum

  1. Interessant!!! Aber noch brennender interessieren mich die Serien und älteren Filmrechte, die Apple ja angeblich auch erwerben will...
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum