Apple TV+ sticht Netflix mit Oscargewinn aus: „Coda“ vs. „Power of the Dog“

0
1058
Apple TV+; © Apple
© Apple
Anzeige

Streaminganbieter sind von den Oscars längst nicht mehr wegzudenken. Doch noch nie hatte eine Streaming-Produktion den Spitzen-Oscar als bester Film gewonnen – bis jetzt!

Anzeige
The Power of the Dog bei Netflix
Musste „Coda“ den Vortritt lassen: Der Netflix-Western „The Power of the Dog“. Bild: Netflix

Bei den 94. Academy Awards ist es passiert: Mit „Coda“ hat ein Film eines Streaminganbieters (Apple TV+) den Oscar für den besten Film eingeheimst. Ärgster Rivale um die Trophäe ist dem Vernehmen nach die Netflix-Produktion „The Power of the Dog“ gewesen, Branchenkenner prophezeiten dies bereits vorab. Ansonsten waren auch noch Studio-Produktionen wie „West Side Story“ oder „Belfast“ unter den insgesamt zehn Kandidaten.

2019 schrieb der Schwarz-Weiß-Film „Roma“ über eine mexikanische Hausangestellte in den 1970er Jahren Oscar-Geschichte. Zum ersten Mal mischte eine Netflix-Eigenproduktion in der prestigeträchtigen Top-Sparte „Bester Film“ mit. Damit war die Plattform endgültig ein ernstzunehmender Rivale für das klassische Kino geworden, auch wenn der Oscar am Ende an die Studioproduktion „Green Book“ ging.

Einer der deutschen Kinoverbände hat jedoch zwiegespalten auf die Entscheidung reagiert, den Oscar an den Film eines Streaminganbieters zu vergeben. „Wir gratulieren Apple zum Oscar-Gewinn von ‚Coda'“, teilte Christian Bräuer von der AG Kino – Gilde am Montag mit. „Gleichzeitig finden wir es sehr bedauernswert, dass Apple lediglich in den USA einen Kinostart des Films mitsamt großer Kampagne ermöglicht hat, gerade da wir in der Vergangenheit zu anderen Filmen wie ‚Macbeth‘ und ‚The Velvet Underground‘ gut und partnerschaftlich zusammengearbeitet haben.“ Hier noch ein Trailer zu dem Apple TV+-Film „Coda“

Bildquelle:

  • power-of-the-dog: Netflix
  • AppleTVplus: © Apple
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum