Arte Mediathek: Die aktuellen Streaming-Tipps

0
1278
Anzeige

Arte hat für den restlichen April ausgewählte Highlights in der Mediathek vorgestellt. Unter anderem gibt es einen Schwerpunkt zu Skandalregisseur Michael Haneke.

Anzeige

Folgende Inhalte bewirbt Arte für die hauseigene Mediathek im April. Einige davon sind bereits jetzt und nur noch für kurze Zeit bei dem Kultursender verfügbar:

Im Fokus: Geschichten aus der Ukraine

Reportagen | Online ab dem 25. und 28. April

In der zweiten Aprilhälfte hält die Arte-Mediathek zwei Ukraine-Spezialfolgen „Re:“ aus verschiedenen Blickpunkten bereit. In Re: Freiwillig in die Ukraine folgt Arte einem ehemaligen Bundewehrssoldaten, der sich der Fremdenlegion der Ukraine anschließt, um die Soldaten dort mit seinen Erfahrungen und seinem Fachwissen zu unterstützen. Außerdem begleitet Re: Mit der Kamera an die Front zwei Berliner Fotografinnen in das ukrainische Kriegsgebiet, wo sie neben Leid, Zerstörung auch Solidarität und Zusammenhalt in ihren Bildern festhalten.

Zum Earth Day

Schwerpunkt | Bereits online

Der neue IPCC-Bericht sagt es klar und deutlich: Wir müssen unser Verhalten ändern, um eine Klimakatastrophe zu vermeiden. Die Arte-Mediathek widmet dem Thema passend zum Earth Day eine Kollektion, um Bewusstsein für Umweltprobleme zu schaffen. Dabei dreht sich alles um die Frage, ob und wie wir unser Verhalten so ändern können, dass eine Zukunft im Einklang mit der Natur möglich wird.

Jetzt anschauen

Honigfrauen

Serie von Ben Verbong | Online ab 22. April

Der Traum von Sommer, Sonne und Freiheit. Die Erfurter Schwestern Catrin und Maja brechen im Sommer ’86 zum Campingurlaub am Balaton in Ungarn auf. Ein Ort, an dem Menschen aus Ost und West zusammentreffen. Die politischen Spannungen sind aber auch hier nicht zu vergessen. Aus dem einst so idyllischen Urlaub entwickelt sich ein Drama rund um Liebe, zerrüttete Familienverhältnisse und politische Krisen.

Kollektion Michael Haneke

Schwerpunkt | Bis Ende April online

Die Kollektion „Filme von Michael Haneke“ enthält neben vier Filmen auch zwei Dokumentationen über den hochprämierten Regisseur und seine Filme. Denn seine Filme sind keineswegs seichte Unterhaltung. Der Österreicher verarbeitet gesellschaftliche Missstände, zeigt die Abgründe der menschlichen Psyche auf und inszeniert die ernüchternde Realität des Lebens, in der die Menschen gefangen zu sein scheinen.

Jetzt anschauen

Steh auf mein Kind!

Dokumentation von Uri Levi | Online bis 30. September 2022

Diese Dokumentation erzählt die berührende Geschichte einer Familie, die mit der zerebralen Lähmung ihres Sohnes Ron kämpft. Dessen Bewegungsfähigkeit ist stark eingeschränkt, doch gemeinsam mit seinen Eltern und seinen Geschwistern meistert Ron die kleinen und großen Hürden des Alltags, stets das Ziel vor Augen, in Zukunft mit Krücken laufen zu können, statt im Rollstuhl zu sitzen.

Jetzt anschauen

Glenn Gould: Jenseits der Zeit

Dokumentarfilm von Bruno Monsaingeon | Online ab 15. April

Er gilt noch heute als einer der ausgefallensten Künstler der klassischen Musikwelt und passt in kein Register: Glenn Gould bewegte die Gemüter als experimentierfreudiger Pianist und rebellierte gegen die Traditionen des klassischen Konzertbetriebs, als er sich entschied, nur noch für Studioaufnahmen, aber nicht mehr live spielen zu wollen. Ein Porträt über das Werk des Multitalents.

Jetzt anschauen

Avishai Cohen Trio – Shifting Sands

Konzert mit Avishai Cohen (Kontrabass, Gesang), Elchin Shirinov (Klavier) und Roni Kaspi (Schlagzeug )

Bühne frei für legendäre Jazz-Musiker! Anlässlich des Internationalen Jazz-Tags am 30. April bietet Arte Concert tolle Porträts und Konzerte im Netz, unter anderem auch den Auftritt von Avishai Cohen vom Herbst 2021 aus dem Maillon in Straßburg. Gemeinsam mit Pianist Elchin Shirinov und Schlagzeugerin Roni Kaspi präsentierte der Bassist und Sänger sein Album „Shifting Sands“.

Zum Jazz-Angebot

Text: Arte

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum