Arte stellt alle Beethoven-Werke online

3
523
© Frédéric MAIGROT

Der Sender feiert den 250. Geburtstag des Komponisten mit zahlreichen Programmpunkten. Hier gibt es einen Überblick.

Am 15. Dezember 2020 jährt sich Ludwig van Beethovens Geburtstag zum 250. Mal. Deshalb steht das Programm bei Arte ab dem 15. Dezember 2019 ganz im Zeichen des großen Komponisten. Der Kultursender stellt alle 138 Opus-Werke Beethovens online unter arte.tv/beethoven zur Verfügung. Zu sehen und hören sind Archivaufnahmen in bester Qualität, Livestreams und aktuelle Einspielungen.

Aber auch im TV kann sich das Publikum auf zahlreiche Konzerte freuen. Seinen Höhepunkt findet das Beethoven-Jahr auf Arte am 21. Juni: Dann werden alle neun Symphonien aus neun verschiedenen europäischen Städten live übertragen.

Mit dem Online-Angebot möchte Arte das Publikum dazu einladen, neben den berühmten Symphonien auch andere Stücke Beethovens zu erleben. So etwa Sonaten, Konzerte und seine Kammermusik. Aber auch unbekanntere Kammermusikstücke, Liederzyklen, Orchesterwerke und Bühnenmusiken werden online abrufbar sein.

Die Highlights des Bethoven-Jahres auf Arte im Überblick:

Samstag, 11. Januar 2020: „Große Akademie von 1808“ mit den Wiener Symphonikern (online)

Philippe Jordan und die Wiener Symphoniker nehmen die Zuschauer mit auf eine Zeitreise. Das Konzert gleicht in Form, Abfolge und Länge einem Konzert, das Beethoven im Dezember 1808 selbst aufgeführt hatte.

Sonntag, 2. Februar 2020: Abschlusskonzert des französischen Klassikfestivals La Folle Journée de Nantes (online und TV)

Das Abschlusskonzert des Klassikfestivals wartet mit Auszügen aus den berühmten Symphonien auf, aber auch mi der „Mondscheinsonate“ (op. 14), dem Orchesterwerk „Wellingtons Sieg“ (op. 91) und dem ersten Satz des Septetts in Es-Dur (op. 20).

Samstag, 1. Februar 2020: Oper „Leonore“ (online)

Auch Opernfans kommen auf ihre Kosten: „Leonore“ ist die Urfassung von Beethovens einziger Oper „Fidelio“. Hier wird sie inszeniert von Amélie Niermeyer an der Wiener Staatsoper, mit Jennifer Davis in der Titelpartie.

Ostermontag, 13. April 2020: Oper „Fidelio“ von den Osterfestspielen Baden-Baden (online und TV)

Die Endfassung der Oper läuft dann zu Ostern, übertragen von den Osterfestspielen Baden-Baden 2020. Marlies Petersen singt die Rolle der Leonore und Kirill Petrenko dirigiert erstmals als Chefdirigent die Berliner Philharmoniker. Das Ganze wird inszeniert von der slowenischen Regisseurin Mateja Koleznik.

21. Juni 2020: „Europa feiert Beethoven!“ (online und TV)

Dieses Live-Musikhighlight der besonderen Art ist der Höhepunkt des Sonderprogramms bei Arte. Gemeinsam mit seinen Partnersendern zündet der Kulturkanal ein musikalisches Feuerwerk. Von 13 Uhr bis 22 Uhr werden alle neun Symphonien Beethovens aus verschiedenen Ecken Europas dargeboten. Spielplätze sind der Bonner Marktplatz, der Luganersee, der Jubelpark in Brüssel und der Altstädter Ring in Prag. Weitere Stationen sind Galway, Helsinki, Rom und Wien. Koordiniert wird alles vom Münsterplatz in Straßburg, wo auch die 8. Symphonie gepielt wird.

Abgesehen vom Musikprogramm präsentiert Arte vier neu produzierte Dokus, die in das Leben und Schaffen des Musiktalents Einblicke geben: „Beethoven 9 – Eine Symphonie für die Welt“, „Beethoven Reloaded“, „Beethoven privat“ und „Òrain – Beethovens keltische Stimme“. Und auch ein Spielfilm ist im Programm: der Stummfilm „Beethoven“ von 1927 mit Fritz Kortner in der Titelrolle.

Bildquelle:

  • Arte5: © Frédéric MAIGROT

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!