„Check Check“ – finale Staffel bald bei Joyn Plus

0
105
Joyn Klaas Heufer-Umlauf Check Check
© Joyn/ProSieben/Stephanie Kulbach
Anzeige

Auf das besinnen, was wirklich wichtig ist im Leben: Darum geht es in der dritten und finalen Staffel von „Check Check“, die bald bei Joyn Plus startet.

Auf zu neuen Ufern: Bald startet die dritte und finale Staffel „Check Check“ von und mit Klaas Heufer-Umlauf. Dabei geht es um wahre Freundschaft, Familie, ums Ankommen im Leben und das Erwachsenwerden. Los geht’s dann ab 23. September exklusiv bei Joyn Plus.

Im Finale der Serie besinnen sich Jan (Klaas Heufer-Umlauf) und die Truppe vom Flughafen Simmering bestehend aus Ertu (Kailas Mahadevan), Harald (Jan Georg Schütte), Ingrid (Petra Kleinert), Samira (Sara Fazilat) sowie Chefin Sabine (Doris Golpashin) auf das, was wirklich wichtig ist. Doch das geht – wie gewohnt – natürlich nicht ohne Verwirrungen voller Situationskomik.

Darum geht’s bei „Check Check“

Jan will der Kleinstadt entfliehen und fährt mit seinem demenzkranken Vater Udo (Uwe Preuss) nach Berlin, um als „Experte“ bei einem Start-up zu punkten. Udo soll während der Besprechung alleine im Hotel bleiben. Doch beim Meeting stellt sich schnell heraus, dass alle Blender sind – sowohl Jan als auch die Start-up-Gurus.

Und als Jan dann zurück ins Hotel kommt, erwartet ihn die nächste böse Überraschung: Udo ist weg. Sein „Ausflug“ in die Großstadt endet schließlich bei der Polizei. Unterdessen gibt Sabine in Simmering Vollgas und organisiert ein Golfturnier. Dadurch hofft sie, Jan wieder zurück zum Flughafen zu bewegen. Und sogar ein Promi konnte überzeugt werden: TV-Star Kai Pflaume wird am Wettbewerb teilnehmen.

Joyn Plus kostenlos testen

Die finale Staffel der achtteiligen Serie „Check Check“ ist ab dem 23. September exklusiv bei Joyn Plus verfügbar. Die Produktion übernahm die Florida Film GmbH im Auftrag von Joyn und ProSieben. Als Produzenten fungierten Regisseur Lars Jessen und Klaas Heufer-Umlauf selbst.

Bei Joyn gibt es bereits jetzt die ersten zwei Staffeln von „Check Check“. Wobei man sich die erste Folge sogar kostenlos ansehen kann. Und wer dann auf den Geschmack gekommen ist, kann Joyn Plus einen Monat lang kostenlos testen.

Bildquelle:

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum