DF-Umfrage: IPTV noch keine echte Alternative zu Kabel

2
15
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Neben Satellit und Kabel etabiert sich seit einigen Jahren auch IPTV als dritter großer Übertragungsweg für TV-Programme. Für die Mehrheit der DF-Leser kann IPTV dem Kabelfernsehen aber noch nicht den Rang ablaufen.

Die Zeiten, in denen das TV-Programm ausschließlich über Satellit und Kabel bezogen wurden, sind längst vorbei. Mit IPTV hat sich dabei in den letzten Jahren ein dritter Übertragungsweg etabliert, der dank wachsender Angebote zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für andere TV-Anbieter werden kann. Nachdem im Sommer nun auch alle Sky-Sender im IPTV-Angebot der Deutschen Telekom vertreten sind, wollten wir in unserer aktuellen Umfrage wissen, ob IPTV für die Leser von DIGITAL FERNSEHEN zu einer echten Alternative zum Kabelfernsehen wird.

Die Mehrheit der Befragten sieht die Zeit dafür aber noch nicht reif. 34,8 Prozent sind der Meinung, dass IPTV noch längst nicht flächendeckend verfügbar ist und damit bisher auch keine Alternative zum Kabel. Weitere 5,8 Prozent gaben zu dem an, dass IPTV im Grunde überflüssig ist, da Kabelnetzbetreiber heute auch Internet-Provider sind und die Zusatzleistungen, die IPTV bietet, ebenfalls aus einer Hand anbieten könnten. Für 4,9 Prozent ist die Programmvielfalt via Kabel zudem groß genug, sodass es für sie kein IPTV braucht.
 
Unter den Lesern von DIGITAL FERNSEHEN gibt es aber auch Zuspruch für das Internetfernsehen. 24,1 Prozent finden IPTV viel flexibler als Kabel und betrachtet den Übertragungsweg daher schon längst als Alternative zum klassischen Kabel. Für 15,6 Prozent der Teilnehmer bieten Angebote wie Entertain zudem den Vorteil, dass sie die Kabelnetzbetreiber in einen stärkeren Wettbewerb zwingen – ein Umstand, der ihrer Ansicht nach letztlich dem Kunden zu Gute kommt. Für immerhin 3,8 Prozent ist IPTV für die mobile TV-Nutzung interessant, auch wenn sie im heimischen Wohnzimmer die klassischen Übertragungswege vorziehen.
 
Neutral zeigten sich zudem 11,3 Prozent der Leser, die an unserer aktuellen Umfrage teilgenommen haben. Für sie bringt das Internetfernsehen letztlich die gleiche Leistung wie Kabel, nur eben über eine andere Infrastruktur und ist damit weder besser noch schlechter.
 
In dieser Woche wollen wir von Ihnen wissen, wie Sie zu Übernahmen im Kabelnetz-Sektor stehen. Sind diese letztlich für den Kunden von Vorteil oder schaden sie dem Wettbewerb? Umfrage der Woche – Alle Beiträge im Überblick
[fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: DF-Umfrage: IPTV noch keine echte Alternative zu Kabel Da wird sich bei mir auch nichts ändern. Ich habe keine Interesse an Zwangsreceivern und der Datensammlung meines Sehverhaltens.
  2. AW: DF-Umfrage: IPTV noch keine echte Alternative zu Kabel ... IPTV ebenbürtig zu Cable - das wird es nie sein - so lange man es nicht fertigbringt mehr als lächerliche 1 bzw. 2 HD-Streams zur gleichzeitigen „Verarbeitung“ bei z. B. bei VDSL 25 bzw. 50 zu realisieren … ... strafverschärfend kommen noch diese Zwangs-Steinzeit-Geräte dazu … Der einzige Grund, warum ich Entertain noch zusätzlich nutze, ist der gut funktionierende Serien-Timer – für Serien/Sitcoms mit ständig wechselnden „mitten in der Nacht / früh morgens“ Anfangszeiten.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum