„European Collection“: Das läuft zum Start des Mediatheken-Programms

0
237
Anzeige

ARD, ZDF, Arte, France Télévisions und die Schweizer SRG SSR haben Mitte des Monats die gemeinsame Programmauswahl „The European Collection“ gestartet. Zum Star läuft etwa ein Film über „Fridays for Future“.

In dem kuratierten Bereich in den verschiedenen Mediatheken gibt es eine Mischung aus Dokumentationen und Reportagen zu sehen. Diese sollen laut ZDF eine europäische Perspektive auf Themen werfen, die Europäerinnen und Europäer heute beschäftigen. „The European Collection“ ist dabei kostenlos in fünf Sprachen verfügbar, nämlich in Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch und Italienisch. Man gelangt zu dem Programm über die Mediatheken von Arte, ARD, ZDF, France TV und bald Play Suisse.

Das ZDF hat in dieser Woche einige ausgewählte Programmpunkte genauer angekündigt, die es zum Start der neuen Rubrik zu sehen gibt.

„Europa – ein Kontinent, viele Gesichter“ (ZDF) soll eine Auswahl an Nachrichtenbeiträgen aus der ZDF-Sendung „heute in Europa“ zeigen und fragen: Wie erleben Menschen in Europa die Pandemie? Die Doku „Genf, das Paradies der Diktatoren“ (SRG SSR/RTS) zeigt derweil laut Ankündigung die Jagd Schweizer Journalisten auf Diktatoren, die in den Genfer Palästen astronomisch viel Geld ausgeben, während ihr Volk vom Elend erdrückt wird.

Die Doku „Aufschrei der Jugend“ (ARD/ RBB) wirft darüber hinaus einen Blick auf die „Fridays for Future“-Proteste und ihre Herausforderungen während der Pandemie. Ein Film mit dem schrägen Titel „Ich bin eine Meerjungfrau“ (SRG SSR/RSI) dreht sich in der Zwischenzeit um Michele, ein Model, das sich dem dritten Geschlecht zugehörig fühlt. Mit „Unsichtbar – Die Klickarbeiter“ (France Télévisions/ Slash) über die Kuriere von Delivery-Plattformen sowie „Findet uns das Glück?“ (Arte) über Ängste und Sorgen junger Menschen komplettieren zwei Formate das Startprogramm der „European Collection“. Weitere Programmpunkte findet man in den oben genannten Mediatheken.

1 Kommentare im Forum

  1. Au, ich erwarte nix gutes, also von den demnächst hier reinrollenden Unmutsbekundungen..
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum