„Pistol“: Serie über Sex Pistols jetzt bei Disney+

0
3276
Anzeige

Ab sofort kann man die Miniserie „Pistol“ bei Disney+ streamen. Im Vorfeld stieß das Projekt nicht nur auf Begeisterung.

Anzeige

Die sechsteilige Miniserie „Pistol“ von Regisseur Danny Boyle („Trainspotting“) basiert auf der Autobiografie von Sex-Pistols-Gitarrist Steve Jones und ist ab 31. Mai beim Streamingdienst Disney+ zu sehen.

„Pistol“ hatte im Vorfeld unter den ehemaligen Bandkollegen für Ärger gesorgt. Sänger John Lydon alias Johnny Rotten, ein erklärter Gegner der Serie, hatte versucht zu verhindern, dass die Musik der Sex Pistols dafür verwendet wird. Daraufhin zogen Jones und Schlagzeuger Paul Cook gegen Lydon vor Gericht und bekamen Recht.

Sex Pistols: Schlammschlacht um TV-Serie

Im Interview der Deutschen Presse-Agentur hatte der einstige Sex-Pistols-Frontmann auch Regisseur Danny Boyle scharf kritisiert. „Ich bin schockiert und enttäuscht, dass Mr. Boyle so ein Projekt ohne vollständige Zustimmung angenommen hat“, sagte Lydon der dpa. Über Jones schimpfte er: „Er ist hinter dem Geld her.“

Kurz vor dem Serienstart erscheint nun eine neue Zusammenstellung mit 20 alten Aufnahmen der Band aus den Jahren 1976 bis 1978, die in der Serie zu hören sein werden. „The Original Recordings“ soll unter anderem die Singles „Anarchy In The UK“, „God Save The Queen“, „Pretty Vacant“ und „Holidays In The Sun“ vom einflussreichen Album „Never Mind The Bollocks“ sowie einige B-Seiten aus der Zeit enthalten.

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum