„Raveland“ – Techno-Podcast von MDR Sputnik

1
153
Raveland
© MDR Sputnik
Anzeige

Die Musikjournalistin Kathi Groll reist im neuen Podcast „Raveland“ durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Inhalt der ersten Staffel sollen regionale DJs und Clubs in Ostdeutschland sein.

Die Moderatorin Kathi Groll reist für den Podcast „Raveland“ von MDR Sputnik auf der Suche nach Technokultur durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Unter anderem besucht sie in Thüringen die Muna, ein Club mit internationaler Reputation. In Zwickau erfährt sie, warum man beim Feiern automatisch eine politische Haltung einnimmt, auch wenn man eigentlich unpolitisch ist. In Sachsen-Anhalt trifft sie ein Kollektiv, das seit über zehn Jahren erfolgreich einen illegalen Club betreibt.

Als Motivation gibt Kathi Groll gegenüber dem MDR an, dass sie aus Eberswalde kommend nach Stationen in Berlin und Leipzig die ‚heimische‘ Subkultur im Stich gelassen habe. Nun wolle Sie der „Subkultur auf dem Land die Aufmerksamkeit verschaffen, die sie verdient“. Bei MDR Sputnik moderiert Kathi Groll seit fünf Jahren die Sendung „Clubperlen“, in Leipzig ist sie bekannt durch den Podcast „talktalk“ der lokalen Musikplattform Frohfroh. Die drei ersten Folgen des Podcasts finden sich seit dem 8. September unter anderem in der ARD Audiothek.

Neben „Raveland“ produziert MDR Sputnik seit einem Jahr auch den Musik-Podcast „Rapperlapapp“ über Rap-Texte. Die Folge mit Kontra K war gerade erst für den Deutschen Radiopreis 2021 in der Kategorie „Bestes Interview“ nominiert.

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum