Studie: Umsatz für VOD-Dienste verdoppelt sich bis 2015

0
21
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Internetfähige Fernsehgeräte und Blu-ray-Player sowie Spielekonsolen und Mediaplayer mit Streamingfunktion finden immer häufiger den Weg in US-amerikanische Wohnzimmer. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts NPD In-Stat.

Anzeige

17 Millionen US-Haushalte besitzen bereits ein internetfähiges TV-Gerät. Und auch die Anzahl der Mediaplayer mit Streamingfunktion hat sich seit 2010 fast verdoppelt. Wie die Marktforscher von NPD In-Stat im Rahmen ihrer aktuellen Marktstudie ermittelten, verbindet aber nur ein Bruchteil der Eigentümer ihr Gerät tatsächlich mit dem Internet und wird so zu Over-The-Top-Video-Konsumenten. Trotz dieser Hürde soll die wachsende Zahl der OTT-fähigen Haushalte den Umsatz für den Kauf von Online-Kauffilmen (Electronic-sell-through (EST)) und Video-on-Demand-Angeboten (VOD) bis 2015 verdoppeln.

„OTT-Video wächst weiter“, sagte Keith Nissen, der Leiter der Untersuchung. Ein stärkeres Wachstum der VOD- und EST-Video-Dienste sei möglich, wenn die Gerätehersteller und digitalen Händler eine einfachere Plug-and-Play-Lösung finden, mit der Online-Videos ohne technische Hürden und komplizierte Anmeldeprozesse auf den Fernseher angesehen werden könnten. Auch mit der Verbreitung von Tablet-PCs könne das Segment weiter wachsen, prognostizierte Nissen. [su]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum