ARD Crime Time: Neuer Fall in der Mediathek – 52 Jahre unschuldig im Knast?

0
1103
ARD Crime Time Logo
© ARD
Anzeige

Crime Time: Ab sofort bringt die ARD jeden Monat einen neuen True-Crime-Fall in die Mediathek. Das Format ist Teil der Programmreform bei den Öffentlich-Rechtlichen.

Anzeige

Wahre Verbrechen und ihre Hintergründe faszinieren die Menschen im TV und Streaming immer mehr. Auch in der ARD-Mediathek ist True Crime ein populäres Genre, das nun in Serie geht: „ARD Crime Time“, das sind hochwertig produzierte Doku-Serien, die spektakuläre deutsche Kriminalfälle aus unterschiedlichen Perspektiven erzählen. Die bildstarken Filme sollen laut ARD Hochspannung versprechen und stets die Würde der Opfer achten.

Neu im Juni bei der ARD Crime Time: Lebenslänglich – 52 Jahre unschuldig im Knast?

Es geht um ungeklärte Vermisstenfälle, um Verurteilte, deren Fälle neu aufgerollt werden, um spektakuläre Ermittlungen dahinter, aber auch um die Leidtragenden der Verbrechen. Ermittlerinnen und Ermittler geben Einblicke in ihre Arbeit, Experten analysieren die Tathergänge sowie die psychologischen und soziologischen Hintergründe eines Verbrechens, und Betroffene erzählen, wie ein Fall ihr Leben, aber auch die Gesellschaft verändern kann.

Sitzt Klaus Bräunig seit über 50 Jahren unschuldig im Gefängnis oder hat er im April 1970 die Mainzer Kinderärztin Margot Geimer und ihre Tochter Dorothee brutal ermordete? Es gibt keine Beweise, nur umstrittene Geständnisse. Die Doku rollt den Fall neu auf. Ist das Gerichtsurteil heute noch haltbar oder sitzt Bräunig zu Unrecht im Gefängnis? Ab heute exklusiv in der ARD-Mediathek.

Neu im Juli: Ein Fünffach-Mörder auf der Flucht

Der Deutsche Norman Volker Franz gehört zu den zehn meistgesuchten Verbrechern Europas. Seit 24 Jahren wird weltweit nach ihm gefahndet. In vier Jahren hat er fünf Menschen getötet und ist zweimal aus Gefängnissen ausgebrochen. Die Tatorte sind Dortmund, Hagen, Weimar, Halle (Saale) und Lissabon. In der zweiteiligen Serie „Ein Fünffach-Mörder auf der Flucht“ schildern Staatsanwälte, Polizei- und LKA-Beamte seine Taten – ab 15. Juli in der ARD-Mediathek zu sehen.

Oft gestreamt: True Crime in der ARD Mediathek

Das Bedürfnis der Nutzer nach hochwertigen True-Crime-Serien sei dabei laut ARD groß. „Crime Time“ zählt zu den erfolgreichsten Doku-Reihen in der ARD-Mediathek. Die beiden ersten Fälle, „Auf den Spuren von Julias Mörder“ und „AMOK – Erfurt und die Folgen“, haben zusammen rund eine Million Abrufe erzielt.

Die Reihe „ARD Crime Time“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von HR, MDR, NDR, SWR und WDR für die ARD Mediathek. Pro Jahr werden zwölf Mini-Serien publiziert, die erste ging im März 2022 online. Entstanden ist die neue Marke „ARD Crime Time“ aus dem HR-Format „Crime Time“, das gemeinsam mit den anderen Landesrundfunkanstalten für die Mediathek weiterentwickelt wurde.

Im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung bietet die ARD regelmäßig eigene Programmhighlights für die Mediathek an, darunter monatlich exklusive Premieren von relevanten Doku-Serien.

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel: „Öffentlich-rechtliche Unterhaltung soll sich mehr vom Privatfernsehen abheben„.

Quelle: ARD

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum