Telekom: Entertain 2.0 nimmt Form an

74
21
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Die neue Entertain-Plattform der Deutschen telekom gewinnt langsam aber sicher an Konturen. Neue Details nannte der Anbieter im Rahmen seiner jüngsten Investorenkonferenz. Neben Ultra-HD-Unterstützung soll das Hauptaugenmerk bei Entertain 2.0 vor allem auf Multiscreen-Lösungen liegen.

Anzeige

Angekündigt wurde die Weiterentwicklung der IPTV-Plattform Entertain bereits im letzten Jahr. Nun wird die Deutsche Telekom konkreter. Während die Software-Basis weg von Microsoft Mediaroom hin zu einer Linux-basierten Platform wechselt, soll auch im Hardware-Bereich ein Update erfolgen. Neben einem neuen Media-Receiver, der auch fit für Ultra-HD-Inhalte ist, soll Entertain in Zukunft auch ganz ohne zusätzliche Hardware, etwa über Apps auf PCs, Tablets und TV-Geräten funktionieren.

Als neue Funktion soll Entertain 2.0 unter anderem „Instant Restart“ bieten, ein Feature, das aktuell unter anderem bei Sky Online zur Verfügung steht. Dabei können Zuschauer, die später zu einer bereits gestarteten Sendung einschalten, diese wieder zum Anfang zurückspulen. Auch ein rückwärtiger EPG soll in diesem Zusammenhang zur Verfügung stehen.
 
Ein wichtiger Baustein der überarbeiteten TV-Plattform sollen Video-on-Demand-Angebote sein. Schon heute bietet die Deutsche Telekom über das hauseigene Angebot Videoload hinaus auch Netflix und Maxdome an. Die Einführung des weiterentwickelten Dienstes dürfte noch in diesem Jahr erfolgen. Nähere Details könnte der Anbieter auf der Fachmesse CeBit präsentieren. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

74 Kommentare im Forum

  1. "Instant Restart" gibt es auch bei HbbTV, nicht nur bei Sky. Ist dann nicht die rote Taste, sondern die blaue Taste. "Instant Restart" bietet z.B. Arte an.
  2. AW: Telekom: Entertain 2.0 nimmt Form an Sehr interessant finde ich die Aussage, dass zukünftig auch statt Hardware eine SmartTV-App reichen kann. Dann könnte man Entertain also auch buchen, wenn man nicht bei der Telekom ist?
  3. AW: Telekom: Entertain 2.0 nimmt Form an Lasst das mal nicht den Chris1969 lesen. Der denkt dann, er darf mit seinem Tablet nur in Nachbars Badewanne fernsehen.
Alle Kommentare 74 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum