Vodafone: IPTV-Start am 17. Februar – private HD-Kanäle an Bord

41
31
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Die Privatsender-Gruppen Pro Sieben Sat 1 und RTL verbreiten sämtliche Free- und Pay-TV-Sender sowie hochauflösende Varianten künftig über die IPTV-Plattform von Vodafone. Bei den HDTV-Kanälen erwartet potenzielle Kunden jedoch eine Aufnahmesperre.

Anzeige

Pro Sieben Sat 1 stellt auch die SD-Varianten der Free-TV-Sender Sat 1, Pro Sieben, Kabel Eins, 9 Live und Sixx sowie die Pay-TV-Ableger Sat 1 Comedy und Kabel Eins Classics für die Einspeisung beim Internet-Fernsehen von Vodafone zur Verfügung, wie beide Partner am Mittwochvormittag bestätigen. Die Aufschaltung soll pünktlich zum Vermarktungsstart des IPTV-Angebots am 17. Februar erfolgen.
 
Nahezu zeitgleich gab auch die Mediengruppe RTL Deutschland ein Vermarktungsabkommen mit Vodafone bekannt. Hier stehen neben den Free-TV-Sendern RTL, Vox, RTL 2, Super RTL und dem Nachrichtensender N-TV die Bezahlvarianten RTL Crime, Passion und RTL Living bereit. Hochauflösend kommen RTL HD und Vox HD hinzu. Warum der ebenfalls hochauflösend verfügbare RTL-2-Ableger in der Liste der bereitgestellten Kanäle fehlt, blieb zunächst offen.
 
Eine Kröte gab man den Vodafone-Kunden allerdings mit auf den Weg: Umdas werbefinanzierte Geschäftsmodells der Free-TV-Sender nicht zugefährden, sei eine Aufzeichnung der HDTV-Kanäle wie auch bei derSatellitenplattform HD Plus beim Empfang über CI-Plus-Module zunächstnicht möglich. Ziel sei es, zukünftig „attraktive Formen der zeitversetzten Nutzung der HDTV- und der SDTV-Kanäle anzubieten, bei denen die Nutzung der Werbung messbar und damit vermarktbar bleibt“, hieß es ohne weitere Details.
 
Update 14.46 Uhr: Passage zu HD Plus konkretisiert

„Wir freuen uns sehr über die strategische Partnerschaft mitVodafone“, sagte Christoph Bellmer, Head of New TV der Pro-Sieben-Sat-1-Group, über die bevorstehende Zusammenarbeit. IPTV stelle für denKonzern einen wichtigen Verbreitungsweg dar, um Zuschauer zu erreichen.“Die Einspeisung unserer Programme ist ein weiterer wichtiger Schritt imHinblick auf den Ausbau unserer Verbreitung“, sagte auch RTL-Kollege Andre Prahl.

 
Mit Vodafone TV nimmt das Unternehmen einen neuen Anlauf, um demMarktführer Deutsche Telekom Paroli zu bieten. Im August 2009 hatte derVorgänger Arcor einen ersten Versuch wegen wirtschaftlicherErfolglosigkeit abgebrochen. Auf der Internationalen Funkausstellung inBerlin hatte Vodafone im vergangenen Herbst einen Neustart zumWeihnachtsgeschäft 2010 in Aussicht gestellt, der sich jedoch aufgrundtechnischer Schwierigkeiten verzögert hatte. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

41 Kommentare im Forum

  1. AW: Vodafone: IPTV-Start am 17. Februar - private HD-Kanäle an Bord Wie sie gaben es am donnerstagmorgen bekannt? Ich dachte heute ist Mittwoch Oder haben sie es etwa vor ca. einer Woche bekanntgegeben
  2. AW: Vodafone: IPTV-Start am 17. Februar - private HD-Kanäle an Bord somit bleibt dann die Telekom mit entertain der einzige Anbieter der die HD-Kanäle der Privaten nicht mit im Portfolio hat
  3. AW: Vodafone: IPTV-Start am 17. Februar - private HD-Kanäle an Bord Wo liest Du denn in der Meldung was von Donnerstag?!
Alle Kommentare 41 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum