Was bringt das neue Sky Q Update?

93
842
© Sky
Anzeige

Besserer Jugendschutz, vereinfachtes Hauptmenü und mehr – die Änderungen durch das neueste Update im Detail.

Mit dem neuesten Sky Q Update erhalten Nutzer  erstmals die Möglichkeit, die Jugendschutz-Einstellungen ganz nach ihren persönlichen Bedürfnissen vorzunehmen. Drei Einstellungen wählbar

Im Modus „Standardmäßig“ wird die Jugendschutz PIN zu folgenden Zeiten abgefragt: Inhalte ab 12 Jahren von 6-20 Uhr, ab 16 Jahren von 6-22 Uhr und ab 18 Jahren von 6-23 Uhr. Mit der Einstellung „Individuell“ haben Kunden die Möglichkeit, ganz einfach Altersstufe und Zeitpunkt der PIN-Abfrage nach ihren Bedürfnissen auszuwählen. Im Modus „Nie“ können Kunden, die keine Kinder im Haushalt haben, die PIN-Abfrage für Inhalte von FSK0 bis FSK18 komplett deaktivieren. Ausnahme sind Inhalte auf den Blue Movie Kanälen oder in der 18+ App.

Die Jugendschutz-Einstellungen können über den Menüpunkt „Mein Sky Q>Jugendschutz“ modifiziert werden. Sie sind zunächst ausschließlich für den Sky Q Receiver verfügbar. Die Erweiterung auf das Receivermodell Sky+, auf die Sky Q Mini Box, sowie die Sky Go und Sky Q App erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Sky Q Update mit weiteren Neuerungen

Um die Bedienung noch intuitiver zu gestalten, wurde etwa das Sky Q Hauptmenü deutlich vereinfacht. Unter dem neuen Menüpunkt „Mein Sky Q“ sind künftig unter anderem die Funktionen der bislang von Mobilgeräten bekannten „Mein Sky“ App zu finden. Damit lassen sich direkt über den Receiver Sky PIN und Jugendschutz PIN verwalten, die gebuchten Sky Pakete einsehen und weitere Sky Pakete dazubuchen. Das neue Sky Q Softwareupdate wird innerhalb der nächsten Wochen schrittweise an alle Kunden mit Sky Q Receiver ausgespielt. [tk]

Bildquelle:

  • SkyQ_2: © Sky

93 Kommentare im Forum

  1. Sky sollte sich mal dazu äußern, weshalb bei Beate Uhse weiter nach der Pin gefragt wird. Da es keine rechtliche Relevanz hat (da laufen nämlich keine indizierten Filme), ist es entweder ein Bug oder Marketing. Beate Uhse gehört weder zu Blue Movie (alles indizierte Filme) noch sonst wohin (18+, alles indizierte Schnittfassungen). Was da läuft hat alles FSK Freigabe und ist nicht indiziert. Aber ist ja inzwischen modern aus Gründen des Marketings z.B. nen Horrorfilm mit nem dicken FSK 18 Flatschen zu versehen, obwohl der Film nur FSK 16 hat. Aber aufgrund irgendwelcher Trailer zu anderen Filmen bekommt man dann den Marketing mäßigen 18er Flatschen aufs Cover und der Kunde denkt man hat sich nen Film ab 18 gekauft. Achso, mich interessiert der Sender Beate Uhse nicht die Bohne. Geht hier ums Prinzip.
Alle Kommentare 93 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum