Beliebter TV-Experte hört nach CL-Finale auf

6
826
Sport-Reporter
©dechevm / stock.adobe.com
Anzeige

England-Ikone Gary Lineker hat seine Tätigkeit als TV-Experte für den britischen Sender BT Sport mit dem gestrigen Champions League-Finale beendet.

Der ehemalige Nationalspieler machte seine Entscheidung erst am Samstag publik. Lineker, der für seine charmante als auch lustige und trotzdem stets fachlich fundierte Art der Fußball-Analyse hochgeschätzt beim Publikum ist, konnte auch von einem lukrativen Angebots seines Arbeitgebers zur Vertragsverlängerung nicht überredet werden, weiterzumachen. Lineker war über sechs Jahre als Experte in Diensten von BT Sport. Zuvor begleitete er Fußballübertragungen unter anderem für die BBC und den amerikanischen Sportsender NBCSN.

Als Experte zuvor bei NBC und BBC

Der sympathische Alt-Internationale, der unter anderem auch drei Jahre (1986-89) für den ruhmreichen FC Barcelona und später noch in Japan spielte, bedankte sich via Twitter bei BT Sport und kündigte an, nun zunächst die Europapokalspiele von seinem Herzensklub Leicester in der nächsten Saison mit seinen Söhnen live im Stadion verfolgen zu wollen. Zitat: „Wie oft werden wir noch die Möglichkeit dazu haben?“

Lineker unvergessen wegen zweierlei Zitaten

Bekannt ist Lineker aber vor allem für zwei seiner vielen Aussprüche: Nach der Niederlage Englands im WM-Halbfinale 1990 gegen Deutschland gab er folgendes zu Protokoll: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen immer die Deutschen“. Und anno 2015: „Wenn Leicester City Meister wird moderiere ich Unterhose“. Dazu muss man wissen, dass Lineker seine imposante Spielerkarriere einst bei dem Klub seiner Heimatstadt begann. Und er hielt nach der sensationellen Meisterschaft Wort:

Bildquelle:

6 Kommentare im Forum

  1. Das wird nachher in einer großen exklusiven Sondermeldung verraten. P.S.: Gesponsert durch sky.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum