Bond-Abschied von der Leinwand? Netflix-Interesse an MGM

53
1089
James Bond

Brüllt der Löwe bald nur noch im Netz? Apple und Netflix wollen anscheinend das Produktionsstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) übernehmen.

Das Studio ist eines der traditionsreichsten in Hollywood, aber seit langem auch schon finanziell schwach auf der Brust. Nach der x-ten Krise steht das Unternehmen nun wohl endgültig vor dem Verkauf. An dieser Stelle treten laut internationalen Medienberichten die ersten Interessenten jetzt auf den Plan: namentlich Apple und Netflix.

Haben die beiden Streaminggiganten eventuell sogar vor, 007 von der großen Leinwand ab zu beordern?

MGM besitzt seit 1981 die Rechte an den James-Bond-Filmen. Auf einen finanziell grünen Zweig ist das Studio trotzdem nicht gekommen. Der britische Geheimagent ist bei dem geplanten Verkauf natürlich das Filetstück.

CNBC bringt nun an erster Stelle Apple und Netflix ins Spiel. Eine Spekulation die Sinn machen würde. In der heutigen Streamingwelt haben die beiden Unternehmen mit vielen Konkurrenten zu kämpfen, die auf einem großen Fundus eigener Inhalte bauen können, wie zum Beispiel Disney.

Apple und Netflix mangelt es an genau dieser Stelle an Exklusiv-Rechten an Blockbuster-Material. James Bond stünde da natürlich gut zu Gesicht.

Bildquelle:

53 Kommentare im Forum

  1. Ich hoffe das Putin sein Supergau aufs Netz schon früher ausführt. Die DPI Sperre zum Schutz eines Gegenangriffs hat er schon gestartet.
Alle Kommentare 53 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum