Die Corona-Lage im US-Sport – Was geht wann weiter?

dpa/bey

4
709
© Sergey Nivens -stock.adobe.com
Anzeige

Im Motorsport geht es bald schon wieder los, die NFL will ihren Spielplan kommende Woche veröffentlichen, wohingegen es Gerüchte über einen Abbruch der NBA gibt. Ein Überblick von Football, über Nascar bis Basketball, beziehungsweise von ProSieben Maxx über Sport1 bis DAZN:

Basketball-Superstar LeBron James hat einem US-Medienbericht widersprochen, wonach sich in der Branche die Stimmen häufen, die in der Corona-Krise einen Abbruch der NBA-Saison wollen. „Das stimmt absolut nicht. Keiner, den ich kenne, sagt sowas“, schrieb der Profi der Los Angeles Lakers am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter. „Sobald es sicher ist, wollen wir unsere Saison beenden. Ich bin bereit und unser Team ist bereit. Niemand sollte irgendetwas absagen.“ Die NBA-Saison ist seit dem 11. März unterbrochen.

Zuvor hatte CNBC auf seiner Homepage einen Artikel veröffentlicht und unter Verweis auf mehrheitlich anonyme Quellen berichtet, dass einige Teambesitzer, Manager und Agenten zunehmend einen Abbruch der Saison favorisieren. Begründet wurde dies vor allem mit Sorgen um die Gesundheit und wirtschaftlichen Überlegungen. Die Liga teilte dem TV-Sender mit, dass man weiterhin Optionen prüfe, wie die NBA ihre Spielzeit in diesem Jahr beenden könne. Zudem beschäftige man sich mit den Auswirkungen von Covid-19 auf die kommende Saison. Hierzulande überträgt DAZN die Spiele aus der nordamerikanischen Profi-Basketballliga.

US-Rennserie Nascar setzt Saison ab 17. Mai wieder fort

Die US-Rennsportserie Nascar will nach der Coronavirus-Zwangspause am 17. Mai ihre Saison fortsetzen. Wie der Veranstalter am Donnerstag mitteilte, sollen innerhalb von elf Tagen sieben Rennen auf zwei Strecken ausgetragen werden. Die Serie, in der bislang sieben Rennen gefahren worden sind, war im März unterbrochen worden. Weitere Termine sind noch nicht bekannt. Die Veranstalter hoffen aber, in dieser Saison 36 Rennen bestreiten zu können. Die Nascar-Serie läuft in Deutschland bei Sport1 vornehmlich im Pay-TV.

Die American Football Profiliga NFL will wiederum Ende kommender Woche ihren Spielplan für die neue Saison veröffentlichen. Dabei will man mehrere Optionen aus Rücksichtnahme auf die Corona-Krise benennen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur AP am Donnerstag (Ortszeit) unter Berufung auf den ranghohen Liga-Funktionär Troy Vincent. Die NFL-Saison soll am 10. September beginnen, der Super Bowl ist für den 7. Februar 2021 in Tampa vorgesehen – der Spielplan enthält aber sowohl eine Variante mit späterem Start, als auch eine mit einem deutlich späteren Termin für das Finale. „Der Zeitplan wird wie gewohnt veröffentlicht, aber wir planen vernünftig und verantwortungsbewusst wie immer innerhalb des Spielbetriebs“, sagte Vincent.

Auch leere Stadien, neutrale Spielorte und der Verzicht auf die sogenannten Bye-Weeks, in denen jeweils mehrere Mannschaften Pause haben, seien als Optionen in der Diskussion, berichtete AP. In Deutschland ist ProSieben Maxx der Free-TV-Partner.

Im Vergleich zu anderen großen Ligen ist die NFL von der Corona-Krise wenig betroffen. Die Liga musste lediglich ihren Draft anpassen und statt einer großen Show in Las Vegas die Nachwuchsspieler bei einer gigantischen Video-Konferenz von den Mannschaften auswählen lassen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Auch die Saisonvorbereitung ist gestört. Die Trainingsgelände der Teams dürfen derzeit nicht genutzt werden.

Bildquelle:

  • American-Football: © Sergey Nivens -stock.adobe.com

4 Kommentare im Forum

  1. Der Artikel ist etwas irreführend. Unter den erwähnten NASCAR-Rennen sind "nur" 4 Cup-Rennen. Die anderen sind 2 Xfinity- und 1 Truck-Rennen. NASCAR announces revised May schedule | NASCAR
  2. Was ist mit MLB, NHL, MLS und den ganzen Collegesport? Lacrosse kam auch schon mal im deutschen TV. Was ist damit? Kentucky Derby? Verschoben auf Anfang September. Ist das keine Meldung wert?
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum