Serienmesse MIPTV 2020 abgesagt

0
254
© davis - Fotolia.com
© davis - Fotolia.com
Anzeige

Auf der MIPTV in Cannes sollten eigentlich neue TV-Formate vorgestellt werden. Nun ist die Serienmesse wegen des Coronavirus abgesagt worden.

Gestern Abend wurde die diesjährige MIPTV aufgrund von Bedenken in Zusammenhang mit dem Coronavirus abgesagt, schon seit Tagen war darüber spekuliert worden. Stattfinden sollte die 2020er Auflage der Fernsehmesse vom 30. März bis 2. April in Cannes. Auch die Begleitveranstaltungen MIPDoc und MIPFormats, die für den 28. und 29. März geplant waren, sind von der Absage betroffen.

„Im aktuellen Kontext haben viele unserer Kunden Bedenken hinsichtlich des Reisens zu diesem Zeitpunkt geäußert. Eine Neuplanung von MIPTV in den kommenden Monaten ist nicht möglich. Daher ist es am besten, MIPTV für 2020 abzusagen“, erklärte Paul Zilk, Chief Executive von Reed MIDEM. Das Wohlergehen der Kunden, Partner und Mitarbeitenden habe Priorität.

Derweil wurde das internationale Serienfestival Cannesseries, sozusagen das Pendant zu den Filmfestspielen von Cannes, verschoben. Statt ursprünglich parallel zur MIPTV soll es nun vom 9. bis 14. Oktober stattfinden – zur gleichen Zeit wie die Herbstmesse MIPCOM.

Die nächste MIPTV ist für den 12. bis 15. April 2021 geplant, die MIPDoc und die MIPFormats für den 10. bis 11. April 2021. Während der MIPTV 2021 wird dann auch wieder die vierte Ausgabe des Cannesseries stattfinden.

Bildquelle:

  • Kongress-Messe: © davis - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum