ServusTV krempelt Wetter um

4
4786
Servus TV; © Servus TV
© Servus TV
Anzeige

Seit Anfang des Jahres bezieht ServusTV Wetter-Daten und Prognosen von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Gerade auch bei Außenaufnahmen möchte der Sender dabei von der Kompetenz des Partners profitieren.

Anzeige

Die ZAMG ist der älteste Wetterdienst der Welt und verfügt über einen enormen Datenpool. Die diversen Daten daraus kommen bei Wettergrafiken auf Sendung zum Einsatz und werden vom ServusTV Meteorologen-Team für die Vorhersage verwendet.

Das Servus Wetter zählt zu den beliebtesten Sendungen beim Salzburger Privatsender und ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. 2021 lag der Jahresmarktanteil der 20.10-Uhr-Sendung bei 6,5 Prozent (Gruppe 12+). Durchschnittlich schalteten 182.000 Zuseher ein (Durchschnittsreichweite Gruppe 12+). Die stärkste Sendung des vergangenen Jahres erzielte 9,4 Prozent Marktanteil. Der bisherige Rekordwert liegt sogar bei 10,3 Prozent (Sept. 2020).

ServusTV-Wetter in Österreich sehr beliebt

„Verlässliche Daten sind für unsere tägliche Arbeit unerlässlich. Selbstverständlich wollen wir uns stets weiter entwickeln, unser Angebot für die Zuseher optimieren. Mit ihrem riesigen Datenpool unterstützt uns die ZAMG hierbei hervorragend und ermöglicht es uns, das komplexe Thema der Meteorologie verständlich für unsere Seher aufzubereiten. Außerdem sind die Kollegen in den einzelnen Regionen Österreichs sehr gut aufgestellt. Das kommt uns wiederum bei unseren zahlreichen Außendrehs zugute“, sagt Sebastian Weber, Leiter der Wetterredaktion bei ServusTV.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Wetter-Team rund um Sebastian Weber ein maßgeschneidertes Wetter-Service zusammenstellen durften“, sagt Bernhard Niedermoser, Leiter des ZAMG-Kundenservice. „Dazu gehören unter anderem ein neues Redaktionssystem, mit dem die Meteorologinnen und Meteorologen von Servus TV rund um die Uhr auf die neuesten Wetterdaten, Prognosen und Warnungen aus Österreich und Europa zugreifen können sowie Visualisierungen unterschiedlicher Wetterparameter für die Sendungen, wie zum Beispiel Regen-Schneefall- Windkarten.“

Vor allem bei den Außendreharbeiten profitiert ServusTV auch von der regionalen Kompetenz der ZAMG, die – neben der Zentrale in Wien – auch in Graz, Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck und Bregenz Außenstellen hat.

Über die ZAMG

Die 1851 gegründete ZAMG ist der älteste selbstständige Wetterdienst der Welt. Sie betreibt ein meteorologisches und ein seismisches Messnetz sowie das Sonnblick Observatorium in Salzburg und das Conrad Observatorium in Niederösterreich. Der Tätigkeitsbereich erstreckt sich von Wettervorhersagen und Wetterwarnungen über angewandte meteorologische, klimatologische und geophysikalische Forschung bis hin zum Erdbebendienst und zu umweltmeteorologischer Beratung. Die ZAMG arbeitet mit zahlreichen Medien in Österreich zusammen.

Quelle: ServusTV

Bildquelle:

  • ServusTV: © Servus TV
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. Das ist wirklich eine so schöne Sendung, mit soviel Liebe und Begeisterung, verbunden mit ganz tollen Naturaufnahmen. Für mich die beste Wettersendung die es gibt. :-)
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum