11. Medienforum Mittweida versammelt Medienkompetenz

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mittweida – Das Programm des 11. Medienforums Mittweida steht: Vom 5. bis zum 7. November diskutieren Experten der Medienbranche unter dem Motto „Mediamorphose – Kommunikation im Wandel“ über die Individualisierung und und zukünftige Interaktivität der Medien.

Dabei werden der Einfluss auf bestehende Geschäftsmodelle sowie Chancen und Risiken dieser Tendenzen In Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops zur Debatte stehen. In 25 Veranstaltungen mit mehr als 30 Referenten versammelt sich in Mittweida geballte Medienkompetenz.

Unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos setzen sich mehr als 30 Medienexperten mit dem Leitthema auseinander. Rund 1 000 Besucher werden zu diesem Anlass in der sächsischen Hochschulstadt erwartet.
 
„Die heutige mediale Vielfalt eröffnet dem Verbraucher neue Möglichkeiten und Freiräume“, sagt Mario Fürderer, Projektleiter des 11. Medienforums Mittweida. „Wir haben deshalb sowohl Vertreter der ‚New Economy 2.0‘ als auch der klassischen Medien zu Gast.“
 
Herzstück des Kongresses sind die Podiumsdiskussionen: Hier wird man sich der Qualität und Sicherung von Nachrichteninformationen in der Internetwelt widmen. Auch Pay-TV wird ein großes Thema sein: Einen Ausblick in die Zukunft des Bezahlfernsehens gibt Wolfram Winter, Geschäftsführer der neuen Satellitenplattform Premiere Star, die Anfang September gestartet wurde.
 
Erik Markuse, Kommunikationschef beim MDR und Programmchef des Radiosenders MDR Sputnik, wird unter der Überschrift „Zukunftsmusik Radio“ mit Fachbesuchern und Studenten über neue Tendenzen im Bereich des Hörfunks diskutieren. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert