Elon Musk fordert Zerschlagung von Amazon

44
852
© Andrei - stock.adobe.com
Anzeige

Tesla-Chef Elon Musk hat sich nach kurzer Twitter-Auszeit mit der Forderung nach einer Zerschlagung des weltgrößten Onlinehändlers Amazon im Kurznachrichtendienst zurückgemeldet.

„Es ist an der Zeit, Amazon aufzuspalten. Monopole sind unrecht!“, schrieb der 48-Jährige Starunternehmer am Donnerstag. Musk empörte sich, dass Amazon angeblich den Verkauf eines Buchs ablehnte, das sich kritisch mit Lockdown-Strategien in der Corona-Pandemie befasst. „Das ist verrückt“, erklärte er und adressierte direkt den Twitter-Account von Amazon-Chef Jeff Bezos. 

Musk ist ein großer Kritiker der Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, wegen der zu seinem großen Ärger unter anderem auch Teslas Produktion zwischenzeitlich gestoppt werden musste. Ende April hatte er gefordert, den Menschen „ihre gottverdammte Freiheit“ zurückzugeben und die Lockdown-Maßnahmen sogar als „faschistisch“ bezeichnet. Die Tech-Milliardäre Musk und Bezos sind in einigen Geschäftsbereichen Rivalen, sie konkurrieren vor allem mit ihren Weltraumfirmen SpaceX und Blue Origin. Zudem stützt Amazon den Tesla-Kontrahenten Rivian als Investor.

Bildquelle:

  • amazon_2: © Andrei - stock.adobe.com

44 Kommentare im Forum

  1. Elon Musk mag zwar ein Visioner und erfolgreicher Geschäftsmann sein, aber persönlich halte ihn genauso für einen gefährlichgestörten Idioten wie Donald Trump.
Alle Kommentare 44 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum