Abspiel- und Aufnahmegeräte weiterhin in Krise

3
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nürnberg – Der Bereich Video verzeichnet auch 2006 im vierten Jahr in Folge einen deutlichen Umsatzrückgang um mehr als 15 Prozent. Einziger Lichtblick dürften die hohen Erwartungen an die HD-fähigen DVD-Nachfolger sein.

Derzeit stagniert der Bereich Video intern – was man an den gleichbleibenden Marktanteilen der nun schon seit einigen Jahren etablierten Technologien sieht. Der Markt für DVD-Player und -Rekorder ist gesättigt.

Umsatzprimus 2006 waren laut gfu-Angaben noch die DVD-Rekorder, die mit 44 Prozent den größten Marktanteil auf sich vereinen. Treibende Kraft sind hier vor allem Geräte mit eingebauter Festplatte.
 
Im Bereich Video ist es in den letzten Jahren keiner neuen Technologie gelungen, sich nennenswert am Markt durchzusetzen. Nun wartet die Branche endlich auf den Durchbruch der DVD-Nachfolger, die hochauflösendes Filmmaterial für die zahlreichen „HD ready“-Fernseher liefern soll.
 
Eigentlich hätten die Silberlinge schon längst den Markteinstieg hinter sich haben können, jedoch verzögerte der Formatkrieg zwischen der Blu-ray Disc (Sony) und Toshibas HD DVD die Entwicklung erheblich. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Abspiel- und Aufnahmegeräte weiterhin in Krise Man wird ja noch erwarten dürfen, daß die Geräte länger als vier Jahre halten. Insofern sagt diese Hervorhebung aus der Verkaufsstatistik nichts aus!
  2. AW: Abspiel- und Aufnahmegeräte weiterhin in Krise naja bei dem schrott was da auf dem markt ist ,überleben viele gerät nicht mal 14 tage rückgaberecht.
  3. AW: Abspiel- und Aufnahmegeräte weiterhin in Krise ... ja, wie soll man denn sonst bei einem gesättigtem Markt noch die Umsätze steigern können ?
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum