ACV investiert in deutsches Handy-TV

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Beteiligungsgesellschaft „About Change Ventures“ (ACV) will nach eigenen Angaben mit einem Investitionsvolumen von 100 bis 150 Millionen Euro das deutsche Handy-TV vorantreiben.

„Mit dem Handy-TV entsteht gerade ein neuer Markt mit neuen Inhalten und Erzählformen“ erklärte die ACV-Geschäftsführerin Christiane zu Salm in einem Interview mit der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“.

Deswegen wolle sie einerseits in bestehende Firmen in Deutschland investieren, die sich auf Handy-Fernsehen konzentrieren, andererseits haben auch Startups die Chance, von ACV unterstützt zu werden. Die Medienunternehmerin sei dabei besonders am ein- bis dreiminütigen Kurzfernsehen, etwa mobilen Soaps und Fortsetzungsgeschichten, interessiert.
 
Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, hat ACV bereits beim Unternehmen Next New Networks (N3) mit Sitz in New York investiert, das gezielt Internet-TV-Netzwerke für bestimmte Communities etabliert. Nun verriet zu Salm im Interview, dass ACV sich zwei weitere Firmen genauer ansehe, eine in Deutschland und eine in England. Damit möchte sich ACV als internationaler Investor profilieren. Zur Herkunft der Investitionsmittel äußerte sie sich nicht. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum